Goetheschule Groß-Gerau
Goetheschule Groß-Gerau

Berichte

18.03.2017 - Flohmarkt

 

Am 18. März wird zum zweiten Mal ein Flohmarkt in der Goetheschule stattfinden. Er wird organisiert von der Elternvertretung. Schülerinnen und Schüler können kleine Stände aufbauen und Spielzeug verkaufen.

Alle sind herzlich eingeladen! Über viele Besucher würden sich die Veranstalter sicherlich sehr freuen. Der Flohmarkt startet um 11.00 Uhr.

 

14.+15.03.2017 - Talenteparcours der 7.-Klässler

 

Am 14. und 15. März stand für die 7. Klässler kein Mathe-, Deutsch- oder GL-Unterricht auf dem Stundenplan. An zwei Projekttagen drehte sich alles um das Thema Berufe.

 

Eingeteilt in Zweierteams konnten die Lernenden insgesamt sechs Berufsfelder auf spielerische Art und Weise kennenlernen. Darunter befanden sich Bereiche wie Werbung, Handwerk, Pflege, Handel und noch viel mehr. In vielfältigen Übungen ging es darum typische Tätigkeiten dieser Berufsfelder nachzuempfinden. Im Bereich Handwerk wurde ein Stuhl gebaut, in Bereich Pflege der Blutdruck gemessen und im Bereich Gastronomie ein Tisch professionell eingedeckt.

 

Die zwei Tage machten allen viel Spaß, einige Schülerinnen und Schüler konnten am Ende sogar sagen, in welchem Bereich sie einmal ein Praktikum machen möchten.

 

Sozialtraining in der Mittelstufe

 

Am 16.01.2017 und 13.03.2017 hat die Klasse M2 und am 31.01.2017 die Klasse M1 das Sozialtraining mit Frau Ecker durchgeführt. Bei dem Training haben die Kinder gelernt, dass man in Giraffen- und Wolfssprache sprechen kann und dass es manchmal gar nicht so einfach ist, Wünsche und Bitten zu formulieren. Das Training soll den Kindern auch helfen, mehr Rücksicht auf ihre Mitschüler zu nehmen und in Streitsituationen richtig zu handeln.

 

 

Ausflug der Klassen M1 und M2

 

Am 08.03. hat die Klasse M2 und am 02.02. die Klasse M1 die Eissporthalle in Darmstadt besucht. Zuerst sind alle gemeinsam mit dem Zug nach Darmstadt gefahren. Nachdem jeder die Schlittschuhe angezogen hatte, konnte der Spaß auf dem Eis beginnen.  Schlittschuhe fahren ist gar nicht so einfach aber macht Riesen-Spaß.

 

01.-03.03.2017 - Klassenfahrt der Klassen BO1 und BO2

 

Vom 1. März bis zum 3. März waren die Klassen BO 1 und BO 2 zusammen mit Frau La Russa, Frau Willms, Frau Wehnert und Herrn Kölsch auf Klassenfahrt in Speyer. In Speyer haben wir das Technikmuseum besucht. Da konnte man in echte Flugzeuge klettern, alte Autos und Züge sehen und noch vieles mehr. Außerdem waren wir im IMAX Kino und haben einen Film über den Mond gesehen. Die Effekte waren toll. Manchmal hat man beim Zuschauen gedacht, dass man wirklich im Weltall ist. Außerdem haben wir in einer Stadtführung etwas über Speyer im Mittelalter erfahren und waren im Sea Life Aquarium und konnten viele Meereslebewesen beobachten. Am ersten Abend durften wir auch den Geburtstag von Paul feiern und haben ihn mit einem Geburtstagslied überrascht.

 

28.02.2017 - Fasching 2017

 

Am Dienstag, den 28.02.2017 rief die Goetheschule wieder laut Helau!!!

 

In der ganzen Schule wurde gemeinsam Fasching gefeiert. Viele Lehrerinnen und viele Schüler und Schülerinnen waren lustig und phantasievoll verkleidet! Im Erdgeschoss und im ersten Stock gab es viele Aktionen zum Mitmachen, sodass keine Langeweile aufkam. Wer mochte, konnte sich schminken lassen oder im Nagelstudio die Fingernägel bunt lackieren.

Aber auch für Bewegung war gesorgt: In der Sporthalle konnte ausgelassen gespielt und getobt werden und die Aula wurde in eine Disco verwandelt. Bei lauter Musik konnten alle tanzen, die sich trauten und wollten.

Zur Stärkung wurden auch wie jedes Jahr Würstchen, Salate und Getränke serviert. Nach der dritten Stunde endete für die ganze Schule der Unterricht.

 

21.02.2017 - Sportabzeichen

 

Die Schulgemeinschaft traf sich am 21. Februar morgens zum Treppensingen. 22 Schülerinnen und Schüler, die ihre Schnelligkeit, ihre Kraft, ihre Ausdauer und ihre Koordination in den letzten Bundesjugendspielen beweisen konnten, wurden mit einem Sportabzeichen geehrt.
 

Drei Schülerinnen und Schüler durften sich über ein bronzenes, elf über ein silbernes und acht über ein goldenes Abzeichen freuen. Frau Deppenmeier gratulierte den Sportlern und überreichte ihnen die Urkunde und das Abzeichen.  

 

Herzlichen Glückwunsch an alle!!!

 

20.02.2017 - Ausflug der Klassen BO1 und BO2

 

Am 20. Februar machten die Klassen Bo1 und Bo2 einen Ausflug ins Vivarium. Zusammen fuhren wir mit dem Zug nach Darmstadt und nahmen dort einen Bus zum Vivarium. Im Vivarium wurden wir erst einmal enttäuscht, denn wegen der Vogelgrippe konnten einige Tiere nicht beobachtet werden. Zu ihrem eigenen Schutz mussten sie in ihren Häusern bleiben. Trotzdem hatten allen einen schönen Vormittag!

 

In kleinen Gruppen wurden Tiersteckbriefe ausgefüllt. Besonders interessant waren die Reptilien – hier konnte man ganz viel beobachten. Lustig anzusehen waren auch die Otter. Allerdings hat es dort ziemlich gestunken.

 

 

21.02.2017 - Vorlesewettbewerb der Mittelstufe

 

Ich habe den Vorlesewettbewerb der Mittelstufe gewonnen und durfte deswegen als Schulsiegerin nach Höchst im Odenwald fahren. Dort hat am 21.02.2017 der Vorlesewettbewerb für alle Schulsieger stattgefunden. Als ich in den Raum reinkam, saßen da schon die Kinder mit ihren Eltern und die Jury. Es haben 8 Mitstreiter und ich am Wettbewerb teilgenommen. Jeder musste 3 Minuten in seinem Buch vorlesen. Danach mussten alle den Raum verlassen, weil die Jury die 3 besten Vorleser aussuchen musste. Ich wurde als eine der 3 besten Leser ausgesucht. Dann musste jeder von uns aus einem fremden Buch vorlesen. Nachdem alle 3 vorgelesen haben, mussten wieder alle den Raum verlassen. Danach wurde der Sieger bekannt gegeben. Ich habe den 2. Platz gemacht.

(Bericht von Lisa Groll, Klasse M3)


Die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Goetheschule gratulieren Lisa ganz herzlich zu ihrem Erfolg!!!

 

16.02.2017 - Piet zu Besuch in der Grundstufe

 

Die Klassen G1 und G2 beschäftigen sich im Sachunterricht gerade mit dem Thema Haustiere. Da war es toll, dass uns der Hund Piet am 16. Februar in der Schule besuchte.

Piet war vorher noch nie in einer Schule und war etwas aufgeregt. Er hat gebellt und ist hin und her gelaufen. Überall musste er schnuppern. Auch einige Kinder hatten ein wenig Angst, aber er hat niemandem etwas getan.

Ganz im Gegenteil: Piet hat gezeigt, wie gut er auf Frau Mayer-Denk hörte. Er versteht die Befehle „Platz!“, „Sitz!“ und „Bleib!“ sehr gut. Piet hat besonders gerne ein Säckchen mit Leckerlies gesucht und seinem Herrchen gebracht. Nach seiner kleinen „Vorstellung“ im Klassenraum der G1 durfte er mit den Kindern Gassi gehen.

Danke Piet, dass du da warst!!!

 

2. Tagespraktikum der BO5

 

Von September 2016 bis Februar 2017 gingen die Schülerinnen und Schüler der Klasse BO5 jeden Donnerstag zum zweiten Mal in ein Tagespraktikum.

Dort konnten sie regelmäßig in einen ausgewählten Beruf reinschnuppern und diesen kennenlernen:

 

In der Apotheke sortierten sie Medikamente und beim Friseur versorgten sie die Kunden mit Kaffee und fegten den Boden. Beim Hörgeräteakustiker reinigten sie Hörgeräte und betreuten im Kindergarten die Kinder. In der Werkstatt für Behinderte wurden sogar Produkte für den Frankfurter Flughafen hergestellt und im Altenheim viele Gespräche mit den dankbaren Bewohnern geführt.

 

Alle Jugendlichen haben durchgehalten und ihre Chefs waren oft sehr zufrieden. Das ist ganz wichtig für ihren Schulabschluss im Sommer!

 

Ein T-Shirt, viele Hände

 

Kurz vor Ende des Halbjahres waren die Mittelstufenklassen in der Stadtbücherei und haben sich auf einer interaktiven Ausstellung über die Herstellung und Herkunft unserer T-Shirts und Hosen informiert. An vier Stationen konnten wir da etwas lernen über den Anbau und die Verarbeitung von Baumwolle, das Leben von Textilarbeiterinnen in Indien und die lange Reise der Kleidung bis in unseren Kleiderschrank. Hättet ihr gewusst, dass ein T-Shirt einmal um die ganz Welt geflogen wird, bis es endlich im Geschäft liegt? Und dass die jungen Näherinnen in vielen Fabriken in 12 Stunden nur eine kurze Pause haben und nicht reden dürfen? Da ist es doch richtig toll, dass man in Deutschland am Vormittag in die Schule darf!

 

Pausenverkauf in der Goetheschule

 

Seit April 2016 werden unsere Schülerinnen und Schüler von Angela und Karola La Russa mit täglich frisch zubereiteten Leckereien aus dem Pausenverkauf verwöhnt.

 

Im Rahmen dieser Schülerfirma absolvieren die Lernenden der 7. Klasse ein kleines Praktikum im Bereich Gastronomie. Dabei arbeiten immer 2 SchülerInnen für 4 Wochen jeden Montag bis Donnerstag täglich eine Schulstunde im Pausenverkauf. Dabei lernen sie zum Beispiel die Hygienevorschriften einzuhalten und frische Brötchen schmackhaft zu belegen.

 

Doch neben belegten Brötchen wurde das Sortiment mittlerweile erweitert:

Nun gibt es jeden Tag auch Laugenstangen und Laugenbrezeln, frisches Obst, Wasser und Apfelschorle. Jeden Donnerstag gibt es frische Waffeln, die die Praktikanten im Pausenverkauf frisch zubereiten. Zudem wird mittwochs frischer Kuchen angeboten, den Lernende in der Arbeitslehre Kochen aus der BO-Stufe gebacken haben.

 

Wenn es nun wieder wärmer wird und das Gemüse im Garten wächst, werden auch Salat, Tomate und Gurke aus dem Schulgarten verwendet werden.

Das spart ein bisschen Geld, weil das Gemüse nicht im Supermarkt gekauft werden muss und zeigt zugleich, wie man selbst angebautes Gemüse verwenden kann.

 

06.02.2017 - Besuch der WfbM in Mörfelden

 

Am 6. Februar besuchten einige Schülerinnen und Schüler der BO-Stufe mit Frau Pnischeck die Werkstatt für behinderte Menschen in Mörfelden. Auch eine Mutter konnte es einrichten und begleitete die Gruppe.

In der WfbM ist es möglich innerhalb der Werkstatt oder auch in Außenarbeitsplätzen zu arbeiten. In der Werkstatt werden vor allem Gurte für die Sicherung von Flugzeugladung hergestellt. Diese werden in die ganze Welt geliefert. Außerhalb der Werkstatt arbeiten einige Menschen z.B. in Kindergärten. An jedem Arbeitsplatz bekommen die Beschäftigten so viel Hilfe wie nötig, damit sie ihre Arbeit gut erledigen können. Zusammen mit der Berufsschule in Rüsselsheim kann man in verschiedenen Bereichen Kurse besuchen, die nach 2 Jahren mit einem Zeugnis enden. Vielen Dank an dieser Stelle an das tolle Team der WfbM für die interessanten Einblicke.

 

02.02.2017 - Besuch der Berufsschule

 

Am 2. Februar besuchten die Lernenden der Klassen BO3 und BO4 die Berufsschule in Groß-Gerau. Die Lernenden wurden in kleine Gruppen eingeteilt und konnten in verschiedenen Berufsfeldern den Unterricht der Berufsschule mitverfolgen. Besonders die Bereiche ‚Hauswirtschaft‘ und ‚KFZ‘ waren gefragt und boten den Jugendlichen der Goetheschule einen guten Einblick.

 

23.01.2017 - Ausflug der IK-Klasse nach Darmstadt in die Eissporthalle

 

Am 23. Januar machte die Intensivklasse einen Ausflug in die Eissporthalle Darmstadt. Wir gingen zum Bahnhof Groß-Gerau. Von dort fuhren wir um 8.36 Uhr mit dem Zug nach Darmstadt. Ich und Aleksandra navigierten uns zur Eissporthalle mit Frau Stenzels Handy. Wir gaben Frau Stenzel Geld für Schlittschuhe, den Eintritt in die Eissporthalle und für das Bahnticket. In der Eissporthalle habe ich Ezza geholfen. Sie war noch nie Eislaufen. Aleksandra und ich fuhren oft zusammen. Die Stimmung war gut, alle hatten viel Spaß. Ganz oft hat Dominik meine Mütze geklaut. Wir haben alle Fangen gespielt und machten auch ein Klassenfoto. Am Ende musste wir wieder zum Nordbahnhof laufen. Vom Bahnhof Groß-Gerau durfte ich alleine nach Hause laufen. Mir hat Eislaufen gut gefallen. Ich finde Eislaufen sehr leicht.

(Bericht von Petra Dugandžić)

 

Hamet-BOP in der Klasse BO2

 

Im Januar wurde in der Klasse BO2 die hamet-Testung durchgeführt. Die Lernenden durften feilen, malen, schneiden und schrauben. Außerdem konnten sie zeigen, wie gut sie miteinander arbeiteten und sich austauschten. Der Höhepunkt der Woche war das ‚fliegende Ei‘ zum Abschluss: Die Schülerinnen und Schüler hatten in Kleingruppen zuvor ein rohes Ei verpackt, das dann aus dem ersten Stock geworfen wurde. Leider konnte keines der Eier komplett ganz bleiben, eines ging erst beim Öffnen des Paketes kaputt. Trotzdem hatten alle viel Spaß.

 

Container auf dem Schulhof

 

Seit den Winterferien stehen auf unserem Schulhof drei Container. In den blauen sind Möbel und Kisten mit Sachen aus dem Keller untergebracht. Im weißen Container ist ein Werk- und Kunstraum eingerichtet. Zum Glück können die Mittelstufe und die BO-Stufe dort AL-Unterricht machen und auch die Kunst-AG hat genug Platz für ihre tollen Bilderrahmen.

Voraussichtlich nach der Osterzeit wird unser Keller renoviert und dann wieder benutzbar sein.

Nicht nur die Lehrerinnen, sondern auch viele Schülerinnen und Schüler freuen sich schon darauf, denn dann gibt es endlich wieder genug Platz zum Fußball spielen für die Großen auf dem Schulhof!

 

Die Grundstufe macht

Vogelfutter

 

Draußen ist es bitterkalt. Alles ist kahl. Finden die Vögel denn noch genug Futter? Wir finden heraus, was Vögel gerne picken: Sonnenblumenkerne, Nüsse, Rosinen, Getreidekörner und Getreideflocken und machen selbst Vogelfutter.

 

Wir zerkleinern die Zutaten, geben sie in einen Topf mit geschmolzenem Kokosfett und verrühren es gut. Die Masse schütten wir in große Backförmchen und lassen es über Nacht trocknen. Mit einer Schnur befestigen wir das Vogelfutter in unserem Schulgarten.
 

Guten Appetit, liebe Vögel!!!

 

Schneeausflug der Klasse G1

 

Es schneit, es schneit – kommt alle aus dem Haus!

Gesagt – getan: Die Klasse G1 hat sich den Schlitten geschnappt und einen Ausflug in die weiße Winterwelt gemacht. Alles sah so anders aus – wie verzaubert. Wir haben Spuren im Schnee entdeckt, die plötzlich verschwanden – vielleicht von einem Vogel? Wir haben Schnee-Engel in den Schnee gezaubert, riesige Schneekugeln gerollt, einen kleinen Schneemann gebaut und viel Spaß mit dem Schlitten gehabt. Zufrieden und erschöpft kamen wir wieder in unserer Schule an. Ein toller Ausflug!

 

Weihnachtsfeier

 

Wie jedes Jahr findet natürlich auch dieses Jahr wieder unsere gemeinsame Weihnachtsfeier am letzten Tag vor den Weihnachtsferien statt. Schon jetzt stehen Teile des großartigen Programms fest: Lieder, ein Tanz und ein Schattentheater werden bestimmt für Begeisterung sorgen.

 

Adventssingen

 

Natürlich findet auch in diesem Jahr an jedem Montagmorgen in der Adventszeit unser Adventssingen statt. Neben Liedern, die die Schülerinnen und Schüler im Musikunterricht fleißig einüben, wird die Geschichte dieses Jahr von Frau Stenzel vorgelesen. Frau Böhnke spielt zur Einstimmung auf der Querflöte. Wir freuen uns auf den verbleibenden Adventsmontag mit allen Lernenden und Lehrkräften der Goetheschule.

 

Schreibprojekt mit der TU-Darmstadt

 

Nach langer Vorbereitung steht es nun schwarz auf weiß: Die Goetheschule und die Technische Universität Darmstadt unterschreiben eine Partnerschaft.

 

Doch wie kam das überhaupt? Frau Stenzel arbeitet in der Intensivklasse mit Schülerinnen und Schülern aus unterschiedlichen Ländern und mit verschiedener schulischer Vorerfahrung. Ziel ist es, dass sie die deutsche Sprache lernen und zukünftig am Regelunterricht teilnehmen können. Um allen Lernenden besser gerecht werden zu können, holte sich Frau Stenzel Hilfe von außen: Unsere ehrenamtliche Helferin Frau Knirsch unterstützt die Intensivklasse nun bereits seit zweieinhalb Jahren.  Frau Stenzel startete dann mit der Hochschule verschiedene Projekte:

  • AG "Schreibprojekt“
  • Unterrichtsversuche zum Thema Wortschatzarbeit beim DaZ-Erwerb
  • Studierende arbeiten und forschen in der Schule
  • BO-Lernende dürfen zu Schnuppertagen in die TU
  • In Planung: AG "Berufsorientiertes Schreiben" und "Kreatives Schreiben" im Rahmen der Projektwoche 2017.

Wir wünschen bei allen Projekten viel Erfolg und danken Frau Stenzel für ihr großes Engagement.

 

Nov./Dez. 2016 - KomPo7 in der Goetheschule

 

KomPo7 ist ein Kompetenzfeststellungsverfahren in dem Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Kommunikationsfähigkeit und noch viele andere erfasst werden.

Vom 29.11. bis zum 02.12. führte die Klasse BO1 das Verfahren erstmals an der Goetheschule durch. Dabei wurde die Lehrerinnen Frau Huisinga und Frau Wehnert von zwei Experten des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft unterstützt.

In den vier Tagen arbeiteten die Kinder in Gruppen und spielten viele Spiele. Es wurden Brücken und Murmelbahnen gebaut, ein Jobinterview durchgeführt und Spiele wie „Mausefalle“ oder „Planengolf“ gespielt. Am Ende wusste jeder Schüler und jede Schülerin genau, wie gut Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Sorgfalt oder Konzentration bei ihm oder ihr entwickelt sind. Es war eine sehr schöne Woche die allen viel Spaß gemacht hat!

 

05.12.2016 - Bowlingausflug

 

Am 5. Dezember machte die gesamte Berufsorientierungsstufe einen Ausflug ins Lofthouse in Groß-Gerau. Nachdem jede Klasse gemeinsam gefrühstückt hatte liefen wir gemeinsam durch die Kälte zur Bowlinghalle.

 

Alle Spielerinnen und Spieler bekamen passende Schuhe und los ging es!

Zuerst zeigt Dylan aus BO3 wie man eigentliche eine Bowlingkugel passend wirft und dann versuchten alle ihr Glück. In machen Klassen gab es richtige Bowlingtalente!
 

Wenn man gerade nicht an der Reihe war konnte man mit einem großen Getränk auf den Bänken mit Freundinnen und Freunden entspannen oder eine Runde Billard spielen.

Am Ende des Tages gingen alle zufrieden zurück zur Schule und freuten sich über einen gelungenen Ausflug.

 

23.11.2016 - Hallensportfest

 

Am 23.11. fuhren Schüler aus der Mittel- und der BO-Stufe gemeinsam mit Frau Prause und Herrn Kuligoklu zum Hallensportfest. Dort traten sie in verschiedenen Disziplinen gegen andere Schulen an. Dabei waren sie sehr erfolgreich und kamen mit vier Urkunden zurück. Davon gab es zweimal einen 1. Platz! Herzlichen Glückwunsch an die guten Sportler der Goetheschule!

 

14.11.2016 - Laternenfest

 

Am 14.11.16 liefen wir wieder mit unseren selbstgebastelten Laternen singend durch die Aula. Beide Klassen führten etwas zum heiligen Martin vor.

Er hat uns gezeigt, wie man armen Menschen hilft und mit Anderen teilt. Zum Schluss teilten wir uns eine große Brezel. Sie hat für alle gereicht und sehr gut geschmeckt.

 

 

11.11.2016 -Martinsfrühstück

 

Am 11. November veranstalteten die Mittelstufenklassen ihr traditionelles Martinsfrühstück. Sie schmückten die Aula und sangen Herbst- und Martinslieder mit Frau Deppenmeier. Die Religionsgruppe von Frau Cierpiol trug allen die Martinsgeschichte vor. Dabei hörten auch die Kinder der Deutschklasse von Frau Stenzel zu. Danach wurde das große Buffet eröffnet: Es gab gesundes Frühstück mit viel Obst und Gemüse, Brötchen und leckeren Belag.  Allen gefiel das Martinsfest und die gemütliche Atmosphäre gut.

 

10.11.2016 - Waldtag der G2

 

Am 10. November zogen sich die Kinder der G2 besonders warm an, denn sie fuhren in den Wald. Sie wollten den Herbstwald mit seinen bunten Blättern und Früchten erkunden. Der Biologe, Herr Simon, war natürlich auch dabei. 

Mit den Bäumen kannten sich die Schüler und Schülerinnen wirklich gut aus. Die vielen verschiedenen Namen von den Pilzen, die die Kinder  gefunden haben, kannte aber selbst Herr Simon nicht. Einen besonders großen Pilz fand Dan. Es war ein Riesenschirmpilz.

 

07.-11.11.2016 - Fit for Life Seminar

 

Am Seminar "Fit for life" (Fit fürs Leben) nahmen 17 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen BO 3, BO 4 und BO 5  vom 7.11 bis 11.11.2016 teil.  Begleitet von Herrn Platen, Herrn Radeck, Frau Bär und Frau Scholz waren sie montags bis donnerstags im Gemeindehaus in Wallerstädten. Dort erfuhren sie zum Beispiel, wie viel eine eigene Wohnung kostet und was die Begriffe brutto bzw. netto bedeuten. Auch die Thematik Schuldenfallen und wie man Schulden vermeiden kann, wurde erarbeitet. Es gab viele Teamspiele, in denen die Jugendlichen ihre Zusammenarbeit und Rücksichtnahme beweisen konnten. Der letzte Tag fand im Jugendzentrum in Groß-Gerau statt. Dort gab es neben einem gemeinsamen Frühstück auch "Jungen-/ Mädchenfragen". Dabei entstanden viele gute und interessante Gespräche!

 

10.11.2016 -Zyklusshow

 

Am 10. November konnten alle Mädchen der Mittelstufe ganz genau erfahren, was in ihrem Körper während der Pubertät passiert. Den ganzen Vormittag präsentierte Irmi Müller der Mädchengruppe die „Zyklusshow“.
Aber auch die Jungs hatten einen besonderen Tag: Sie backten Plätzchen mit ihren Lehrerinnen, bastelten, bekamen vorgelesen und spielten zusammen.

 

Berufsberatung

 

Für die Neunt- und Zehntklässler fand nach den Herbstferien wieder die Berufsberatung statt. Die Jugendlichen hatten mit ihren Eltern einen Termin bei Herrn Fritsche, dem Berufsberater des Jobcenters. Er beriet über den möglichen weiteren Schulweg und erklärte mögliche Ausbildungswege. Im Frühling wird der nächste Termin stattfinden. Bei allen Jugendlichen wird außerdem durch eine Testung vom Arbeitsamt geschaut, was sie schon können und wo sie noch Unterstützung brauchen, um einen für sie passenden Beruf zu finden. 

 

Blockpraktikum BO 3 und BO 4

 

Vor den Herbstferien konnten die Klassen BO 3 und BO 4 in einem Berufsfeld, das sie selbst gewählt haben, drei Wochen lang arbeiten. Sie arbeiteten in einem Elektrobetrieb, in der Bäckerei, in einer Kfz-Werkstatt oder beim Friseur. Die Erfahrungen wurden regelmäßig in einem Praktikumsbericht festgehalten. Und wer weiß: Vielleicht ist ja bei dem einen oder anderen bereits der zukünftige Traumberuf dabei gewesen?!

 

29.09.2016 - Herbstfest

 

Jedes Jahr im Herbst feiern wir das Erntedankfest. Wir freuen uns, dass es viel Obst und Gemüse zu ernten gibt. Deshalb gibt es bei unserm Herbstfest immer etwas Gutes zu essen. Die G1 machte eine leckere Kürbissuppe und die G2 Apfelbrei. Vor dem Essen sangen wir Herbstlieder und sagten schöne Gedichte auf. Frau Mayer-Denk hatte die Aula  herbstlich geschmückt.

 

22.09.2016 - Tag der Nachhaltigkeit

 

Nachhaltigkeit bedeutet, dass man etwas lange immer wieder Zeit nutzen kann. Heute bezieht man das meistens auf die Umwelt, mit der man möglichst sorgsam umgehen soll. Im Rahmen des speziellen ‚Tages der Nachhaltigkeit‘ am 22. September 2016 gab es viele kleinere Projekte. Die Mittelstufe baute Nistkästen, um kleinen Vögelchen ein sicheres Zuhause zu geben. In einer Religionsgruppe der Berufsorientierungsstufe wurde Müll auf dem Schulhof aufgesammelt, damit man sich dort lange wohlfühlen kann. Außerdem banden die Schülerinnen und Schüler viele Bücher ein, um sie haltbarer zu machen.

 

13.09.2016 - Kein Wasser in der Goetheschule

 

Am Dienstag, den 13. September 2016 gab es am frühen Morgen eine große Überraschung: In vielen Teilen des Kreises Groß-Gerau war das Wasser ausgefallen. Einige Kolleginnen und Lernende hatten bereits zu Hause gemerkt, dass etwas nicht stimmte. So war duschen, auf die Toilette gehen oder Zähne putzen an diesem Tag nicht möglich. In der Schule konnte man die Toiletten natürlich auch nicht benutzen. Keiner wusste, wie lange das so sein würde. Daher wurde entschieden, dass der Unterricht an diesem Tag nach der 2. Stunde enden sollte. Alle Busse waren pünktlich da – und mit ihnen kam auch das Wasser wieder zurück. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutete es einen ungeplanten, aber sehr willkommenen freien Vormittag bei warmen Temperaturen.

 

29.08.2016 - Einschulungsfeier

 

Am Montag, den 29.08.2016 wurden insgesamt 17 neue Schülerinnen und Schüler in die Goetheschule aufgenommen. Sie werden ab sofort den Unterricht in der Grund-, Mittel- oder Berufsorientierungsstufe besuchen. Einige Lernende gehen auch in die Intensivklasse. Sie wurden mit einem bunten Programm mit einem Tanz, Liedern und anderen Vorträgen begrüßt. Wir wünschen ihnen für die Zeit an der Goetheschule alles Gute und viel Erfolg.

 

29.06.2016 - Holiday Park

 

Am 29.06. werden die Abschlussklassen H4 und H5 in den Holiday Park nach Hassloch fahren. Besonders für diejenigen, die das nächste Schuljahr nicht mehr in der Goetheschule sein werden, ist das ein schöner Abschluss des Schuljahres.

 

April-Juli 2016 - Umgestaltung des Schulgartens

 

Im Rahmen der AL Holz bauten Schülerinnen und Schüler der Klasse H1 mit Herrn La Russa 2 neue Hochbeete und reparierten das vorhandene große Hochbeet. Außerdem wurden die Hochbeete an einen neuen Ort versetzt, um die Zufahrt für die Feuerwehr, im Falle eines Brandes in der Goetheschule, frei zu halten.

Die Bewegungsstunden bei Frau La Russa wurden dann im Laufe des 2. Schulhalbjahres genutzt, um die drei neuen Hochbeete mit Leben zu füllen. Eines der Hochbeete wurde mit Erdbeerpflänzchen bestückt. Die zwei kleineren Hochbeete wurden mit Tomatenpflanzen, Zwiebeln und Möhren bepflanzt. Die Gemüse und Erdbeerpflanzen waren eine Spende von Frau La Russa.

Auch das erste ebenerdige Beet wurde unter anderem mit Kartoffeln, Radieschen und wildem Rucola bepflanzt.

 

Während unserer Projektwoche „Wo kommt unser Essen her?“ bildeten sich zwei Projektgruppen, die sich der weiteren Umgestaltung des Schulgartens annahmen. Unter der Leitung von Frau Böhnke wurde eine Kräuterspirale gebaut. Frau La Russa legte mit ihrer Projektgruppe einen Bauerngarten an. Im Vorfeld wurden schöne rote Sandsteine von den Kindern aus Frau La Russa’s Garten geholt, was für alle eine Herausforderung war, jedoch auch zeigte, wie gut unsere Kids im Team arbeiten können, wenn es ihnen wichtig ist. Während der Projektwoche wurden die beiden Gruppen erneut von Herr La Russa unterstützt. Gemeinsam mit starken Jungs der Haupt- und Mittelstufe wie Dario, Mudassar, Elmin, Sebastiano und Marvin entwurzelte Herr La Russa  den riesigen Zierlorbeerstrauch, welcher vor dem Fenster der Betreuung wucherte. Dadurch wurde an dieser Stelle Platz gemacht für die Kräuterspirale. Mit einer Trockenmauer wurde die Spirale aufgebaut und mit verschiedenen Erdschichten und einem kleinen Wasserbecken befüllt. Somit konnten ideale Bedingungen für verschiedenste Kräuter geschaffen werden. Ganz nebenbei finden zukünftig auch viele nützliche Insekten ein Zuhause in der Mauer.

 

Zeitgleich gruben die Kinder der Bauerngartengruppe den halben Schulgarten um, steckten neue Beete ab, stutzen den Tannenbaum, fassten neue Beete mit Sandsteinen ein, zupften Unkraut und bepflanzten schlussendlich zwei neue Beete unter Berücksichtigung ihrer neuen Kenntnisse über den Mischkultur-Anbau von Gemüse und Kräutern. Mini-Gurken, Zucchini, Kürbis, Erbsen, Bohnen, Mangold, Paprika, Salat, Tomaten und Radieschen fanden ihren Platz in den neuen Beeten.

Das geplante vierte Beet konnte noch nicht angelegt werden. Der Grund dafür: Ein Hummelnest! Die kleinen nützlichen Tierchen brüten an der Stelle des ehemaligen Teichs noch bis Oktober. Ab kommenden Herbst werden wir dann jedoch auch das vierte Beet fertig stellen und somit unseren Bauerngarten komplett machen.

Wir freuen uns schon darauf bald viel leckeres und frisches Gemüse aus unserem Schulgarten ernten und vielleicht auch in der Koch-AL verarbeiten zu können.

 

27.06.2016 - Fußballturnier der Goetheschule

 

Am 27. Juni 2016 fand das allseits beliebte Fußballturnier der Goetheschule statt. Der Termin war ideal gewählt, da durch die laufende Europameisterschaft das Thema ‚Fußball‘ ohnehin für viele Schülerinnen und Schüler aber auch für die Lehrkräfte sehr aktuell und wichtig war. Bei idealem Wetter kämpften die Klassen M1, M3, H1, H2, H3 und H4 um den Titel des Goetheschulmeisters und natürlich um die Pokale. Sieger waren in der Mittelstufe schließlich die Klasse M3 und in der Hauptstufe die H2.
Herzlichen Glückwunsch!

 

Juni 2016 - Hühner machten Urlaub in der Goetheschule

 

Tierisch gut fanden die Schülerinnen und Schüler der Klasse G1 der Goetheschule ihre gefiederten Gäste. Fünf Hühner vom Hühnerhof Lüft aus Seligenstadt machten für zwei Wochen Urlaub im Schulgarten unserer Schule. Damit es den Hühnern auch so richtig gut ging, haben sich die Kinder mit ihren Lehrerinnen gut vorbereitet und genaue Regeln im Umgang mit den Tieren besprochen. So wurden die Hühner jeden Morgen vom Hühnerdienst mit großem Eifer versorgt. Manche ließen sich auch gerne streicheln. Die Kinder lernten im Umgang mit den Hühnern, was so ein Huhn braucht und was es gerne macht, um sich wohl zu fühlen. Großes Staunen und Freude herrschte dann auch über die gelegten Eier, die noch warm aus dem Nest geholt wurden.

In der Projektwoche hatten auch Schülerinnen und Schüler der anderen Klassen Gelegenheit mit den Hühnern Bekanntschaft zu schließen.

 

24.06.2016 - Schulhofbemalung

 

Am 24. Juni 2016 bekam der Schulhof wieder ein bisschen mehr Farbe. Da die Hüpfspiele, Mensch-ärgere-dich-nicht und Twister schon ziemlich verblasst waren, haben Frau Pnischeck und Frau Huisinga mit einigen Schülerinnen und Schülern der Hauptstufe den Schulhof neu bemalt.

 

Jetzt strahlt er wieder und bietet viele Möglichkeiten, um den Unterricht auch nach draußen zu verlegen:

Eine Uhr, ein Zahlenstrahl, eine Stellenwerttafel und geometrische Formen sind nur einige Ideen, um auch draußen lernen zu können. Besonders fleißig waren Debora, Aniq, Melissa, Mubshara und Safeer, die auch am Freitagnachmittag beim Malen halfen.

 

21.+22.06.2016 - Berufeparcours

 

Am 21. und 22. Juni führten die Klassen H2 und H3 mit Frau Bär und Frau Pnischeck den Berufeparcours im JUZ Groß-Gerau durch. Bei Mitarbeitern des JUZ wurde ein Weg mit Steinen gepflastert und ein Fahrrad repariert. Frau Bär sollte man beim Handykauf beraten. Hier musste man vorsichtig sein, dass die freche Kundin nicht auch noch ein Handy mitgehen ließ J Bei Frau Pnischeck wurde genäht und gebügelt. Eine besondere Herausforderung war hierbei die richtige Temperatur für das Bügeleisen So konnte es schon mal passieren, dass eine Hose plötzlich ein Brandloch hatte, wenn die falsche Stufe auf dem Bügeleisen eingestellt war. Alle Jugendlichen haben viel gelernt. Einige konnten neue Berufe entdecken, die vielleicht auch für ein Praktikum in Frage kommen könnten.

Es hat allen viel Spaß gemacht.

 

20.-24.06.2016 - Klassenfahrt der H5 nach Marburg

 

Vom 20. bis zum 24. Juni fuhr die Klasse H5 zusammen mit Frau Wehnert, Frau Scholz und Frau Hickler auf Klassenfahrt nach Marburg. Die Klasse hatte eine tolle Woche mit super Wetter! Deshalb konnten die Schülerinnen und Schüler ins Schwimmbad gehen, Minigolf spielen, Wanderungen machen und den Kletterwald besuchen. Auch für Stadtbummel, Eis essen, eine Nachtwanderung und einen Grillabend war genug Zeit.

Spannend war auch eine Führung durch die Kasematten in Marburg. Das sind unterirdische Gänge die früher zur Verteidigung des Schlosses da waren. In den Kasematten hat die Klasse eine Fledermaus gesehen und der Stadtführer hat eine alte Pistole abgefeuert. Das Schießpulver hat richtig laut geknallt, nach Rauch gestunken und echte Funken erzeugt. Am letzen Abend wurde bei einem Picknick im Park gegessen, Uno und Fußball gespielt. Dabei konnte man echte Glühwürmchen sehen. Die Klassenfahrt hat allen sehr gut gefallen und war ein schöner Abschluss der Schulzeit für die Abgangsschülerinnen und Schüler.

 

13.-17.06.2016 - Projektwoche zum Thema

„Woher kommt unser Essen“

 

Wie kommt die Marmelade ins Glas, werden Fischstäbchen geangelt und wo kommt eigentlich der Honig her? Diese und viele andere Fragen beschäftigen die Schülerinnen und Schüler der Goetheschule in der Woche vom 13.06. bis 17.06.2016. An diesen Tagen fand in der Schule die Projektwoche zum Thema „Wo kommt unsere Essen her?“ statt.

In insgesamt 15 bunt gemischten Kleingruppen von ungefähr neun Lernenden arbeiteten alle am gemeinsamen Thema. Dabei konnten die 6 bis 17-jährigen sich auch untereinander anders und besser kennenlernen.

 

Jede Gruppe machte Ausflüge, viele Gruppen fuhren am Mittwoch in den Hessenpark nach Neu Ansbach. Dort lernten die Kinder wie Landwirte früher arbeiteten, wie Brot gebacken wird und welche Kräuter es gibt.

Eine andere Gruppe fuhr zu einem Erdbeerfeld und pflückte Erdbeeren aus denen die Kinder dann Marmelade kochten. Diese wurde dann am Schulfest zu Gunsten des Fördervereins verkauft. Vielen Dank an dieser Stelle auch an ‚Erdbeerkulturen Graf Noll‘ in Worfelden für die Erdbeerspende!

 

Auch ins nahegelegene Frankfurt fuhren mehrere Gruppen, unter anderem wurde der Zoo besucht sowie Kakao- und Bananenpflanzen im Palmengarten bestaunt.

 

Highlight der Woche waren auch die fünf Hühner die kurzzeitig in den Schulgarten eingezogen sind. Hier wurde täglich neugierig geschaut, wie viele Eier die fleißigen Hennen diesmal gelegt hatten.

 

Der Schulgarten wurde zur Großbaustelle: Es wurden neue Beete angelegt, die einen Bauerngarten bilden sollen und eine Kräuterspirale gebaut.

 

Beim Thema Essen wurde natürlich auch viel gekocht. Von Kartoffelsuppe über Schokoladenkuchen war alles dabei!

 

Das Wetter war allerdings diesmal nur teilweise auf Seite der Projektgruppen. Großes Improvisationstalent und Durchhaltevermögen brauchten besonders diejenigen Gruppen, die sportlich unterwegs waren. Aber egal ob Inlineskaten oder Radfahren, alle Gruppen machten das Beste aus den teilweise verregneten Tagen.

 

Am Ende hatten alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch die Lehrkräfte viel Spaß und haben in der Projektwoche viel gelernt! Die schönen Ergebnisse wurden am Freitagnachmittag von 15 bis 17 Uhr den stolzen Eltern auf einem Schulfest präsentiert. Die gelungene Projektwoche konnte hier gemeinsam gefeiert werden.

09.06.2016 - Bundesjugendspiele

 

Am Donnerstag, den 9. Juni 2016, fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Bei bestem Wetter trafen sich alle Teilnehmenden auf dem großen Sportplatz im Sportpark Groß-Gerau. Nach einer Runde Warmlaufen gab es eine kurze Aufwärmgymnastik mit Frau Schwarz und Herrn Aref auf der großen Wiese. Danach begannen die Klassen mit den Stationen Weitwurf, Sprinten, Weitsprung, Seilspringen, Pendelstaffel und Schwungtuch bzw. Dribbeln. Zum Schluss wurde wie immer zum freiwilligen 800m Dauerlauf aufgerufen. In diesem Jahr nahmen besonders viele Kinder daran teil und gaben ALLES, um die zwei Runden durchzulaufen. Es war sehr schön zu beobachten, dass die Kinder mit großem Eifer und Ehrgeiz ihr Bestes gaben, um gute Leistungen zu bringen. Wir können uns also schon jetzt auf das nächste Jahr freuen!

 

03.06.2016 - Besuch der Experiminta der Klasse H5

 

Am 3. Juni hat die Klasse H5 mit ihren Lehrerinnen Frau Wehnert und Frau Siegl einen Ausflug nach Frankfurt gemacht. Wir waren in einem Museum, in dem man alles anfassen und ausprobieren durfte. Es heißt Experiminta. Wir haben gesehen, wie man durch das Treten von Pedalen Strom machen kann und wie ein Tornado entsteht. Das war sehr spannend. Nachher sind Patric, Saud und Natascha auf der Zeil etwas Essen gewesen. Alle anderen sind auf den Dom geklettert. Von da oben hatte man einen super Blick auf ganz Frankfurt. Der Ausflug hat uns allen ganz viel Spaß gemacht!

 

Mai/Juni 2016 - Projektprüfung

 

Dieses Jahr haben die Klassen H2, H3, H4 und H5 eine Projektprüfung absolviert. Als Probe für die ‚richtige‘ Abschlussprüfung im nächsten Jahr starteten die H2 und H3 direkt nach den Osterferien. Hier arbeiteten die Gruppen unter anderem zu den Themen ‚Tiere in Afrika‘, ‚Gewürze‘ und ‚Vulkane‘. In den Abschlussprüfungen lernte die Klasse H5 vom 17.-23. Mai viel zu ‚Königin Elisabeth‘ und ‚Indianern‘ und als Abschluss beschäftigte sich die H4 vom 30. Mai bis zum 3. Juni unter anderem mit ‚Flüchtlingen‘, ‚Sexualität‘ und dem ‚Amerikanischen Sezessionskrieg‘. Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schüler zu einer erfolgreichen Prüfung!

 

Mai/Juni 2016 - Projektprüfung

 

Dieses Jahr haben die Klassen H2, H3, H4 und H5 eine Projektprüfung absolviert. Als Probe für die ‚richtige‘ Abschlussprüfung im nächsten Jahr starteten die H2 und H3 direkt nach den Osterferien. Hier arbeiteten die Gruppen unter anderem zu den Themen ‚Tiere in Afrika‘, ‚Gewürze‘ und ‚Vulkane‘. In den Abschlussprüfungen lernte die Klasse H5 vom 17.-23. Mai viel zu ‚Königin Elisabeth‘ und ‚Indianern‘ und als Abschluss beschäftigte sich die H4 vom 30. Mai bis zum 3. Juni unter anderem mit ‚Flüchtlingen‘, ‚Sexualität‘ und dem ‚Amerikanischen Sezessionskrieg‘. Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schüler zu einer erfolgreichen Prüfung!

 

17.-20.05.2016 - Klassenfahrt der H4 nach Köln

 

Schülerbericht:

Am Dienstag den 17.05.16 sind wir auf Klassenfahrt nach Köln gefahren. Um 8:30 haben wir uns am Bahnhof in Groß­Gerau getroffen und sind um 8:55 los gefahren nach Köln. Nach knapp 2 Stunden sind wir in Köln angekommen. Im Hostel haben wir die Zimmer bezogen und die Koffer ausgepackt. Nach einer

Weile sind wir mit der S­Bahn zur der Seilbahn gefahren und mit der Seilbahn über dem Rhein gefahren. Zunächst sind wir in die Stadt gefahren und haben dann den Dom besichtigt. Es war sehr schön. Dann haben wir noch etwas Zeit bekommen zum Shoppen.

Am Mittwoch den 18.05.16 sind wir nach dem Frühstück ins Phantasialand gefahren. Ich, Jessi, Justin und Debora sind mit Frau Eicher und Frau Scholz die Wasserbahn gefahren. Die Lehrer wurden richtig nass und wir haben viel gelacht. Nach einer Weile sind wir zum Freefalltower gelaufen und sind 2 mal hintereinander gefahren, so dass Debora keine Luft mehr bekommen hat. Dann haben wir uns noch im Hostel bewegt und sind um 22 Uhr alle in die Zimmer gegangen und haben geschlafen.

Am Donnerstag den 19.05.16 haben wir nach dem Frühstück eine Rhein­Schifffahrt gemacht. Als wir wieder von dem Schiff runter waren, sind wir auf die Brücke gegangen und manche haben Schlösser dran gemacht. Nach einer Zeit sind wir in die Stadt gelaufen und konnten noch mal etwas shoppen. Als wir dann in die Bahn gestiegen sind Richtung Aqualand, sollten wir eigentlich alle aus dem Zug gehen aber wir haben das nicht gehört. Dann mussten wir alle im Zug warten bis er zurück fuhr. Als wir da waren, haben wir uns alle umgezogen und hatten 4 Stunden Spaß. Zurück vor dem Hostel sind wir wieder Döner Essen gewesen. Um 22 Uhr sind ich, Debora, Jessi und Frau Eicher zum Dom gefahren und haben wieder vor der Kunstbar Bilder mit Schauspielern gemacht.

Am Freitag den 20.05.16 war leider unser letzter Tag in Köln. Wir haben vor dem Frühstück unsere Koffer gepackt und die Zimmer gemacht. Nach dem Frühstück sind wir in den Kölner Zoo gefahren. Dort haben wir bei der Seelöwenfütterung zugeschaut. Nach den Seelöwen haben wir uns die Elefanten, Löwen, Affen & weitere Tiere angeschaut. Am Bahnhof kam plötzlich eine Durchsage, dass unser Zug 30 Minuten Verspätung hat. Wir waren circa um 20 Uhr am Groß­Gerauer Bahnhof. Von dort aus sind wir alle nach Hause gefahren.

 

Celine Wagner Fernandez (H4)

 

17.-20.05.2016 - Klassenfahrt M3

 

Vom 17.5. bis 20.5. war die Klasse M3 auf Klassenfahrt in Rüdesheim. Begleitet wurden die 10 Kinder von Frau Flauaus und Frau Cierpiol. Am ersten Tag haben wir die Stadt erkundet und schwierige Rätsel rund um Rüdesheim gelöst. Mit dem Wetter hatten wir ein ganz großes Glück und konnten den Ausflug auf die Burg Rheinstein und die Schifffahrt in vollen Zügen genießen. Noch am gleichen Tag ging es mit dem Sessellift ganz hoch hinauf!  Der Ausblick war wunderschön, aber nichts für schwache Nerven. Nach einem spannenden Minigolfturnier sammelten wir gemeinsam im Wald Brennholz für unser riesiges Lagerfeuer.  Den letzten Abend der Klassenfahrt ließen wir bei Stockbrot und einer gruseligen Nachtwanderung ausklingen.

 

Mai 2016 - BOP - Berufsorientierungspraktikum

 

Vom 17.-31. Mai machten die Klassen H2 und H3 ein Praktikum beim AVM in Rüsselsheim. Jeweils 2 Tage lang haben die Schülerinnen und Schüler 5 verschiedene Berufsfelder kennenglernt: Metall, Gastronomie, Büro, Gartenbau und Elektronik. Im Bereich Metall feilten sie einen Fisch aus Metall. Im Gartenbau konnten sie ein Hochbeet gestalten und ein Insektenhotel herstellen.

Im Bereich Elektro haben sie ein Solarauto gebaut. Besonders aufregend war es für die beiden Klassen im Büro Verkaufsgespräche am Telefon und auch persönlich zu führen. In einer Gaststätte in Bischofsheim durften sie helfen zu kochen und haben vieles über den Beruf der Servicekraft gelernt. Für beide Klassen war das Praktikum eine tolle Erfahrung.

 

Mai 2016 - Neue Mitbewohner in der Klasse H4

 

Schülerbericht:

Seit Anfang Mai haben wir, die Klasse H4, Stabschrecken im Klassenraum .Sie leben in einem Terrarium.Die Stabschrecken sehen aus wie ein Stab mit sechs Beinen .Die Besonderheiten sind: Sie häuten sich und sie tarnen sich, um sich vor ihren Feinden zu verstecken. Sie fressen Brombeerblätter und brauchen Wasser. Es ist interessant, die Häutung zu beobachten!

 

Marvin Köppel (H4)

 

Mai 2016 - Radioprojekt der Klassen G1 und M1

 

Radio ist mehr als Musik! Die Klassen G2 und M1 haben jeweils in einer Woche im Mai an einem Radioprojekt teilgenommen. Das Projekt wurde von Cordula Kahl  vom Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK) durchgeführt. Ziel war das Erstellen eines eigenen Hörspiels. Die Kinder mussten sich die Geschichte ausdenken, die Texte aufnehmen und die passenden Geräusche zu den jeweiligen Szenen finden. Das Hörspiel wurde dann bei einer Live Sendung im Radio Rüsselsheim von den Klassen präsentiert. Hier wurden die Kinder auch interviewt und durften einiges von sich erzählen. 

Die G2 hat sich eine spannende Geschichte ausgedacht. An einem Morgen kommen die Schülerinnen und Schüler in die Schule und es sind alle Lehrer, Bücher, Hefte und Möbel verschwunden. Mehr Zeit zum Spielen und Spaß haben – oder?

Das Hörspiel der M1 ist eine lustige Detektivgeschichte die von Fußball und Tanzen sowie einem Einbruch handelt.

 

27.04.2016 - Fußballturnier in Raunheim

 

Schülerbericht:

Wir waren mit unseren Lehrkräften Frau Scholz und Herr Willing am 27.04.2016 auf dem Fußballturnier in Raunheim. Das erste Spiel haben wir mit der älteren Mannschaft direkt 4:0 für uns geholt. Nach einer halben Stunde Pause ging es mit dem zweiten Spiel weiter, aber jetzt hatten wir sehr starke Gegner. Die waren 15 bis 18 Jahre alt, groß und stark und sie hatten sehr viele Spieler zum Auswechseln. Wir haben dann 5:1 verloren. Es hat angefangen zu regnen, es war kalt und man konnte nicht richtig spielen. Der Ball ist immer wieder weggerutscht. Dann haben wir das nächste Spiel 3:2 verloren. Es war ein knappes Spiel! Das letzte Spiel haben wir auch 3:1 verloren. Wir landeten auf dem 4. Platz.

Die jüngere Mannschaft verlor nur ein Spiel und gewann alle anderen 4 Spiele! Sie holten einen sehr guten zweiten Platz.

Es spielten: Akan, Onur, Dominik, Blondina, Patric, Saud, Alin, Marcel, Yusuf, Nico P., Nico S., Leonardo, Mehmetcan, Masroor, Luca, Kevin, Faiz, Marvin, Burque

 

Akan Asanov, Dominik Pödke (H4)

 

April 2016 - Neuer Kiosk an der Goetheschule

 

Herr Keiling musste zu Beginn des Jahres 2016 den Pausenverkauf von Würstchen und Brötchen beenden. Deshalb findet seit den Osterferien 2016 der Pausenverkauf von frisch belegten Brötchen, Obst, Getränken und gelegentlich Kuchen nun im Rahmen einer Art Schülerfirma statt.

 

Die Schülerfirma wurde von Frau Silke La Russa, Klassenlehrerin der H1 organisiert. Die zwei bezahlten Küchenfachkräfte, Frau Angela La Russa und Frau Karola La Russa, bereiten wechselweise von montags bis donnerstags für die 1. große Pause im Betreuungsraum den Pausenverkauf vor und führen ihn durch. Dabei werden sie unterstützt von jeweils 2-3 Schülerinnen und Schülern der H1. 4 Wochen am Stück helfen die SchülerInnen den beiden La Russa Damen in der 2. Stunde und der 1. Pause beim Belegen und Verkaufen der 25- 30 Brötchen am Tag.

 

Auf diese Weise absolvieren die Lernenden der H1 eine Art Mini-Praktikum im Gastronomiebereich. Dadurch sammeln sie viele wertvolle Erfahrungen für ihre Berufsorientierung. Zum Schuljahresende erhalten die Jugendlichen eine Bescheinigung, die sie zu ihren Bewerbungs-Unterlagen heften können.

 

28.04.2016 - Girls-/Boys-Day

 

Am 28. April haben Schülerinnen und Schüler aus H1 bis H3 am Girls- und Boys-Day teilgenommen. Für einige Jugendliche war es die erste Mini-Praktikumserfahrung und sehr interessant. Die Lernenden lernten unter Anderem die Arbeitsabläufe in einer Bäckerei oder im Kindergarten kennen.

 

März 2016 - Klassenfahrt der H2 und H3 nach Rüdesheim

 

Schülerbericht:

Die H2 und die H3 sind mit Frau Pnischeck, Frau Bär und Frau Huisinga auf Klassenfahrt gefahren. Die Klasse ist mit dem Zug nach Rüdesheim gefahren. Nach einer Stunde waren wir da. Es kam ein Taxi, um unsere Koffer abzuholen. Wir waren angekommen. Wir haben als Gruppe über die Zimmerbelegung gesprochen. Die Mädchen hatten 1 Zimmer. Die Jungs hatten 2 Zimmer und 10 Leute waren in einem Zimmer. Nachdem wir uns eingerichtet hatten, fand eine Stadtführung durch Rüdesheim statt. Am Abend sind wir mit der Seilbahn zur Jungendherberge zurückgefahren.

Am Dienstag, den 22.03.2016 sind wir zum Niederwalddenkmal gelaufen. Wir sind an diesem Tag sehr viel gewandert. Danach wollten wir mit dem Sessellift fahren, aber der Sessellift war ausgefallen. Wir haben auch die Burg ‚Rheinstein‘ besucht. Dann sind wir zurück zur Jugendherberge gelaufen.

Am Mittwoch, den 23.03.2016 musste Frau Huisinga schon zurück nach Hause. Wir haben einen Ausflug nach Koblenz gemacht. Dort haben wir das Deutsche Eck besucht. Danach sind wir mit einer Seilbahn aus Glas gefahren. Wir haben die Festung ‚Ehrenbreitstein‘ besucht. Danach haben wir uns eine Ausstellung von der Eiszeit angeguckt. Das war sehr schön. Leider mussten wir in getrennten Gruppen mit dem Zug zurückfahren. Nach dem Abendessen gab es abends eine Disco.

Am Donnerstag, den 24.03.2016 haben wir zuerst unsere Zimmer aufgeräumt. Die Abfahrt mit dem Zug war um 11 Uhr. Die Ankunft in Groß-Gerau war um 12 Uhr.

 

Sebastiano Tarda (H2)

 

09.03.2016 - Schwimmwettbewerb

 

Am 9. März 2016 fuhren Frau Reincke und Frau Siegl mit 10 Kindern nach Raunheim zum Schwimmfest der Förderschulen. Dort traten wir mit zwei Mannschaften an. Die Kinder mussten mehrere Wettbewerbe bestehen. So ging es neben dem schnellen Schwimmen auch um das Tauchen und um das Ausgleiten nach einem Kopfsprung. Am Ende fuhren wir mit einem zweiten (den ersten Platz verpassten wir mit nur einem Punkt Abstand) und einem vierten Platz glücklich und erschöpft nach Hause.

 

März 2016 - Berufliche Schulen

 

Im März besuchten die Klassen H4 und H5 an verschiedenen Tagen die Beruflichen Schulen in Groß-Gerau. Dort konnten sie in den Alltag an einer Berufsschule reinschnuppern. Sie besichtigen Klassenräume, Werkstätten und Arbeitsräume und konnten den Lehrern dort viele Fragen stellen.

 

04.03.2016 - Ausflug nach Worms ins BBW

 

Am 4. März besuchen die Klassen H4 und H5 mit ihren Lehrerinnen Frau Eicher, Frau Wehnert und Frau Willms das BBW in Worms. Sie konnten die Werkstätten besichtigen und die Wohngruppen anschauen. Es war spannend zu sehen, wie eine Ausbildung im BBW abläuft! Nach dem Besuch hatten die Schüler noch Zeit, sich die Stadt Worms anzuschauen. Es hat allen viel Spaß gemacht!

 

2016 - BOP - Berufsorientierungspraktikum

 

Seit Anfang Februar 2016 gehen die Schülerinnen und Schüler der Klasse H4 jeden Donnerstag bis zum Ende des Schuljahres in ein Tagespraktikum. Dort können sie regelmäßig in einen ausgewählten Beruf reinschnuppern und diesen kennenlernen: Im Supermarkt helfen sie, die Regale einzuräumen und sauber zu machen. In der Apotheke sortieren sie Medikamente und beim Friseur versorgen sie die Kunden mit Kaffee und fegen den Boden.  Beim Hörgeräteakustiker reinigen sie Hörgeräte und betreuen im Kindergarten die Kinder. Keine Angst vor schmutzigen Händen darf man in der KFZ-Lackiererei und in der Werkstatt haben. Die meisten Jugendlichen halten bisher gut durch und ihre Chefs sind oft sehr zufrieden. Das ist wichtig für ihren Schulabschluss im Sommer!

 

Februar 2016 - Kassenfahrt M2

 

Vom 15. – 19. Februar war die Klasse M2 auf Klassenfahrt. Zusammen mit Frau Hillesheim und Frau Ugurlu sind wir zum Jugendwaldheim Hoher Meißner gefahren. Wir hatten großes Glück, denn es lag ganz viel Schnee, so dass wir oft Schlitten fahren konnten und Schneeballschlachten gemacht haben. Außerdem waren wir jeden Tag mit dem Förster Lothar im Wald und haben ihm bei den Waldarbeiten geholfen. Wir haben mit Astteufeln und Gartenscheren hervorstehende Äste abgeschnitten und mit Sägen Bäume abgesägt, um damit ein großes Feuer zu machen. Wir sind auch viel gewandert, unter anderem zum Frau Holle Teich und zum Kolbesee. Die Wanderungen im Schnee waren etwas ganz Besonderes, da wir viele Tierspuren entdecken konnten. Die Abende haben wir im Jugendwaldheim verbracht. Aber die Schüler und Schülerinnen der M2 haben das Jugendwaldheim immer „Spielhalle“ genannt, weil sie dort verschiedene Spiele, Tischtennis und Kicker spielen konnten. Das Highlight der Spielhalle war der große Kamin, vor dem wir oft gemütlich zusammengesessen und geredet haben. Alle haben sich gut verstanden und hatten eine tolle Zeit auf dem Hohen Meißner.

 

02.+03.02.2016 - Talenteparcours

 

Am 2. und 3. Februar haben die Klasse H1 und sowie einige Schüler aus der Klasse H2 den Talenteparcours durchgeführt. Hierbei geht es darum, verschiedene Berufe kennen zu lernen und heraus zu finden, in welchem Bereich man vielleicht später mal ein Praktikum machen möchte. Außerdem werden die Stärken von jedem Schüler und jeder Schülerin genau aufgeschrieben. Für viele Lernende waren die beiden Tage sehr spannend und vielseitig: Baby wickeln, Schaufensterpuppe anziehen oder Tisch decken – für jeden war etwas dabei!

 

Hier finden Sie uns

Goetheschule Groß-Gerau
Schule des Kreises Groß-Gerau
Goethestr. 1
64521 Groß-Gerau

 

Schreiben sie uns unter

info@goetheschule-online.de

Rufen Sie einfach an unter

+49 6152 2618

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Goetheschule Groß-Gerau