Goetheschule Groß-Gerau
Goetheschule Groß-Gerau

Berichte

März 2020 - Energieforscherinnen und Energieforscher in der Goetheschule

 

Im Schuljahr 2019/2020 nahm die Goetheschule am Projekt Energieforscher teil. Auftakt war das „Prima Klima Theater“, welches den Schülerinnen und Schülern der Grundstufe und Mittelstufe den Schutz der Umwelt näherbrachte. Im Unterricht beschäftigten sich die Klassen der Mittelstufe vertiefend mit den Themen Klimawandel und Umweltschutz. Gemeinsam gingen die Kinder der Frage nach, was sie persönlich tun könnten, um Energie einzusparen und das Klima zu schützen. So führten sie einen Energiedienst ein, der auf unnötigen Energieverbrauch bei Licht, Heizung, Fenstern, Wasser und Papier achtet.

 

 

Im Rahmen des Energieforscher Projekts bekam die Goetheschule am 11.03.2020 vom Kreis Groß-Gerau eine Prämie von 230€ überreicht. Selina, Leonie, Dominic und Alessio nahmen die Prämie vom Landrat des Kreis Groß-Gerau entgegen

 

März 2020 - Baby baden, Schaufensterpuppe anziehen, Hocker zusammenbauen, Anrufbeantworter besprechen - Talenteparcours der Klasse BO1

 

Am 10.+11.03.2020 fand, wie jedes Jahr, für die Klasse BO1 der Talenteparcours statt. Die Jugendlichen waren in Zweierteams in verschiedenen Räumen in der Goetheschule unterwegs. Dort konnten sie typische Tätigkeiten für einige Berufsfelder (Büro, Handel, Werbung, Handwerk, Pflege und Gastronomie) ausprobieren.

 

Eine Babypuppe musste gebadet und gewickelt werden. Waren wurden kontrolliert und ein Mahnbrief am PC aufgesetzt. Ein Schaufenster sollte mit Hilfe einer Schaufensterpuppe, eines Sonnenschirms, Muscheln und anderer sommerlicher Gegenstände ansprechend hergerichtet werden. Der Hocker von Ikea war im Schnellverfahren zusammengeschraubt. Das Eindecken eines Tisches für ein schickes Abendessen war jedoch gar nicht so einfach!

 

Alle Schülerinnen und Schüler der BO1 haben sich angestrengt und sich große Mühe gegeben. Vielen hat es Spaß gemacht sich zwei Tage lang mal nicht mit Mathe, Deutsch oder anderen Schulfächern beschäftigen zu müssen. Und manche Jugendliche haben dabei schon eine Idee für das erste Praktikum entwickelt…

 

 

März 2020 - Projekttag - Vorbereitung BOP-Praktikum BO2

 

Als erstes sind wir zusammen mit Frau Scholz zum Landratsamt gelaufen. Dort haben wir die Schüler aus der MBS kennengelernt. Danach hat uns Frau Bär etwas über das BTZ und das BOP-Praktikum erklärt, wo das ist. Sie hat uns eine Präsentation gezeigt. Vor der Pause haben wir ein bisschen mit den MBS Schülern gespielt. Nach der Pause haben wir in kleinen Gruppen gearbeitet und geschaut, wie man dort hinkommt. Und Berufe aus dem BTZ kennengelernt wie Friseur oder Malerin. Zuletzt kamen 4 Schüler/in aus der MBS und der Goetheschule. Die konnte man fragen, was sie letztes Jahr dort gemacht haben. Mir haben die Präsentation und die Gruppenarbeiten gefallen. Das viele Laufen zum Landratsamt und die Spiele waren nicht so interessant für mich. 
 

von Mahrukh M., Klasse BO2

 

 

Februar 2020 - Helau!!!

 

Am Freitag, den 21.02. feierten die Schülerinnen und Schüler der Goetheschule Fasching. Die Kinder und auch die Lehrerinnen und Lehrer kamen alle bunt verkleidet und mit großer Vorfreude in die Schule. Um neun Uhr ging es dann los! In der Disco tanzten die Kinder zu ihrer Lieblingsmusik und zeigten ihr sportliches Können in der Bewegungslandschaft. Es wurde gebastelt, um die Wette gehämmert und im Flur gekegelt. Wer nicht verkleidet war und es nachholen wollte konnte sich mit bunten Farben und Glitzer schminken lassen. Zwischendurch stärkten sich die Kinder mit Würstchen und Salat. Im Goethe-Café konnten sich die Kinder mit einer Waffel in der Hand ausruhen und die Fotoshow mit Bildern der vergangenen Faschingsfeiern der Goetheschule genießen.

 

Es war auch dieses Jahr ein gelungenes Fest!

 

Februar 2020 - Vietnamkrieg, Gummibärchen und ein Sturm?

 

Was haben diese drei Wörter gemeinsam? Ist es euch schon eingefallen?

 

Richtig, alle haben etwas mit der Projektprüfung der Klasse BO5 zu tun. Anfang Februar war es in der Klasse nämlich so weit. Die allerletzte Projektprüfung an der Goetheschule für die Zehntklässler stand an.

 

In fünf Gruppen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler eine Woche lang an Präsentationen. Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema Müll im Ozean, andere lernten etwas über Drogen, die Herstellung von Gummibärchen, andere informierten sich über die Geschichte von Handys (wusstet ihr, dass das erste Handy 800 Gramm wog – so viel 1,5 Packungen Mehl!). Einige Jugendliche erfuhren auch viel über Geschichte – über den Krieg in Vietnam oder auch die Frauenrechte (noch vor 40 Jahren brauchten Frauen in Deutschland die Erlaubnis von ihren Männern, um arbeiten zu dürfen… wie gut, dass das heute anders ist)!

 

Spannend wurde es dann nochmal am Prüfungstag selbst – da fiel nämlich die Schule aus. Die Goetheschule musste, wie viele andere Schulen, wegen einem großen Sturm für einen Tag die Schule schließen. Zum Glück waren die Schülerinnen und Schüler so gut vorbereitet, dass sie ihre Prüfung am nächsten Tag einfach spontan nachholen konnten.

 

Februar 2020 - Schwimmwettbewerb

 

Am Mittwoch, dem 5. Februar fuhren viele Kinder der Mittelstufe und ein paar aus der BO1 mit Frau Hillesheim zum Schwimmwettbewerb nach Raunheim.

 

Als wir ankamen hatten wir das kleine Schwimmbad erstmal für uns und konnten im Wasser plantschen und uns schon ein bisschen warm schwimmen. Dann tauchte unsere Konkurrenz auf und manche kriegten schon Angst, weil da einige große und kräftige Jungs dabei waren. Zuerst gab es Einzelwettbewerbe: alle mussten eine Bahn schnell schwimmen und danach zeigen, wie weit sie beim Abstoßen mit Ausgleiten kommen. Das sieht einfach aus, ist es aber nicht, denn man darf sich dabei kaum bewegen.

 

Danach folgten die Mannschaftswettbewerbe: Ringe vom Boden hochtauchen und Schwimmstaffel. Alle haben sich mächtig angestrengt und den großen Jungs gezeigt was in ihnen steckt. Deshalb bekamen die Goetheschule auch viele Urkunden für erste Plätze, sowohl die Mannschaften als auch einzelne.

 

Ganz besonders gratulieren wir für erste Plätze in ihrer Altersstufe: Dominic E. Aus der M1, Leonie aus der M2, Alexandru aus der M3 und Ilay aus der BO1!

 

Januar 2020 - Fische feilen, Strecken zeichnen, Computer programmieren - Die BO2 testet ihre handwerklichen Fähigkeiten!!!

 

 Vom 22. bis 23. Januar 2020 nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Klasse BO2 am hamet-Test teil. Hamet steht für handwerklich-motorischer Eignungstest. Alle Jugendlichen in der 8.Klasse machen diesen Test.

 

Es wurde zum Beispiel ein Fisch gefeilt, ein Draht mehrmals geBOgen und ein Telefon am Computer programmiert. Mit der Nähmaschine musste eine Linie ganz genau nachgenäht werden und Zeichnungen wurden mit Geodreieck und Bleistift angefertigt.

 

Routine und Tempo, Messgenauigkeit und Präzision, Wahrnehmung und Symmetrie, Werkzeugeinsatz und -steuerung, Instruktionsverständnis - so kompliziert hießen die Bereiche, die während der Aufgaben von den Testleiterinnen (Frau Böhnke, Frau Scholz, Frau Elter) beobachtet wurden. Frau Elter vom IB (Internationalen Bund) begleiteten den hamet-Test. Sie half den Lehrerinnen oder den Jugendlichen bei Fragen weiter.

 

Schwierig fanden viele Schülerinnen und Schüler das genaue Arbeiten - zum Beispiel beim Zeichnen oder Ausmalen von Bildern. Da musste man sich schon sehr konzentrieren! Motiviert waren einige bei den Aufgaben mit dem Computer oder dem Eindrehen von Schrauben.

 

Es waren zwei anstrengende Tage, an denen aber alle sehr gut durchgehalten haben!

 

Dezember 2019 - IHK Schulpreis

 

Die Schülerinnen und Schüler in der BO – Stufe haben im letzten Schuljahr fleißig in ihren verschiedenen Arbeitslehregruppen zu unserem Marktstand im Dezember gearbeitet. Im Schulgarten wurde das ganze Jahr Gemüse und Obst geerntet und dann in der Schulküche verarbeitet. In Arbeitslehre Wolle / Stoffe wurden die Verpackungen und Gläser verziert. Im Arbeitsbereich Computer wurden Etiketten und Preisschilder hergestellt und in Arbeitslehre Holz wurden schöne Dinge gebaut.

 

Unterstützt wurden wir dabei von unseren Kooperationspartnern, „EfA“ (Essen für Alle), die uns ganz oft übriggebliebenes Essen gespendet haben und vom „Nähcafe´“, die mit unseren Schülerinnen und Schülern gemeinsam genäht und geschneidert haben.

 

Unsere eigenen Produkte haben wir dann auf dem Wochenmarkt in Groß- Gerau verkauft. Bestimmt erinnert ihr euch alle? Alle Klassen haben den Marktstand im Dezember besucht.

Die Lehrerinnen und Lehrer der BO – Stufe fanden dieses gemeinsame Projekt so gut, dass wir uns damit für den IHK Schulpreis beworben haben. IHK bedeutet „Industrie und Handelskammer in Hessen“.

 

Am 12. Dezember war es dann endlich soweit. Alle Lehrerinnen und Lehrer der BO- Stufe waren gemeinsam mit Frau Friedel vom „Nähcafe´“ und Frau Schneider von „EfA“ nach Darmstadt zu der Preisverleihung eingeladen. Alle waren sehr aufgeregt, denn es waren insgesamt 18 Schulen aus ganz Hessen eingeladen und niemand wusste, welche Schulen gewinnen. Dann wurden alle Gewinnerschulen aufgerufen. Die Spannung war kaum noch auszuhalten. Schließlich wurde auch die Goetheschule genannt!

 

Wir haben tatsächlich den IHK Schulpreis gewonnen!

Das Preisgeld beträgt 1500 Euro! Alle Lehrerinnen und Lehrer haben sich sehr darüber gefreut!

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Schülerinnen und Schülern in der BO – Stufe!

Ohne euch hätte wir das nicht geschafft!

 

Danke auch an unsere tollen Kooperationspartner „EfA“ und das „Nähcafe´“.

Mit dem gewonnenen Geld werden jetzt Holzbänke für unseren schönen Schulgarten gekauft. Dann kann jede Klasse mal im Garten in der Sonne sitzen und die Aussicht genießen!

 

Dezember 2019 - Vorlesewettbewerb

 

In der ersten Dezemberwoche werden in der Mittelstufe wieder die Klassensieger für den alljährlichen Vorlesewettbewerb gewählt. Das ist ganz schön aufregend! Viele Kinder üben schon fleißig ihre Textstellen, damit sie dann laut und deutlich,  flüssig und mit guter Betonung vortragen können. Dabei hilft es ja, wenn man genau aufpasst, wo Punkte, Fragezeichen und Gänsefüßchen im Text versteckt sind! Nicht nur die Lehrerinnen der Jury sind schon gespannt, wer von den 6 besten Leser*innen der Mittelstufe am 9. Dezember Schulsieger werden wird.

 

Advent 2019 - Adventscafé

 

Pünktlich um kurz vor drei standen schon die ersten Eltern bereit. Fleißige Hände trugen Tische und Bänke, schnitten Gemüse, kochten Tee und Kaffee und verwandelten somit in kurzer Zeit die Küche und den Flur unserer Schule in ein gemütliches Adventscafè.

 

Frau Stock, unsere Schulelternbeirätin, begrüßte um kurz nach vier alle Anwesenden und erklärte den Ablauf des Nachmittags. Singen, basteln, essen und trinken sowie miteinander ins Gespräch kommen, dazu waren viele Kinder der Grund- und Mittelstufe mit ihren Familien am Freitagnachmittag in die Schule gekommen.

 

Zum Einstieg sangen wir mit Frau Deppenmeier unsere beliebten Advents- und Weihnachtslieder. Mit Liedtexten ausgestattet konnten auch die Eltern kräftig mitsingen.

 

Danach verteilten sich die Kinder und Erwachsenen auf unterschiedliche Angebote. Schneemänner aus Pappe, selbstgestaltete Weihnachtskarten, weiße Papiersterne oder Baumanhänger aus Salzteig konnten an verschiedenen Tischen gebastelt werden. Parallel dazu wurden die vielen selbstgebackenen Plätzchen der Grundstufenkindern und die

liebevoll zubereiteten Snacks verspeist.

 

Nach ca. zwei Stunden gingen alle zufrieden und mit bunt glitzernden Weihnachtskarten, hübschen Schneemännern oder großen Papiersternen ausgestattet wieder nach Hause. Auch beim Abbau fanden sich wieder viele fleißige Helfer, so dass der Nachmittag rundum gelungen zu Ende ging.

 

Wir danken allen, die tatkräftig zum Gelingen beigetragen haben!!!

 

Advent 2019 - Adventssingen

 

„Vier Kerzen die eine jeder kennt, verkünden uns es ist Advent!“

 

Auch in diesem Jahr feiern wir in der Goetheschule wieder gemeinsam die Adventsmontage und bereiten uns auf Weihnachten vor! Traditionell versammeln wir uns im Flur, in dem es immer enger wird, weil es dieses Jahr eine weitere Klasse gibt. Im Licht der Adventskerzen singen wir gemeinsam die Weihnachtslieder die fleißig im Musikunterricht geübt werden. Und Vorgelesen wird natürlich auch wieder.

 

25.-29.11.2019 - Fit for Life

 

Vom 25.-29.11.2019 nahmen 12 Schülerinnen und Schüler am "fit for life" Seminar teil. Eine ganze Woche fuhren sie täglich mit dem Bus nach Wallerstädten in das Bürgerzentrum.

Begleitet wurden die Jugendlichen von Frau Bär und Herrn Ruland von der kommunalen Jugendarbeit.

Dort lernten die Schülerinnen und Schüler was das Leben eigentlich so kostet, wenn man erwachsen ist und nicht mehr bei den Eltern wohnt.
Außerdem haben sich die Jugendlichen Gedanken über ihre eigenen Lebensziele gemacht. Will ich später mal heiraten und Kinder bekommen? Wie wichtig ist eigentlich die richtige Berufsentscheidung?

Natürlich durfte auch der Spaß in dieser Woche nicht zu kurz kommen. Bei vielen Team- und Wettspielen ging es hoch her.

Am Ende wurde ein kleiner Film über die ganze Woche produziert. Wir dürfen auf die Präsentation des Films gespannt sein!

 

22.11.2019 - Vorleseaktion

 

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages durften sich auch mal die BO- Schülerinnen und Schüler zurücklehnen und aufregende, traurige, spannende oder lustige Geschichten hören. Zu Keksen, Schokolade und Tee lasen acht Lehrerinnen und Lehrer zum Beispiel aus Büchern wie „Die Wolke“, „One of us is lying“ oder „Chatten – Ein schreckliches Geheimnis“ vor. Die Jugendlichen durften sich vorher aussuchen, welche Geschichten sie gerne hören wollten und haben diese dann in Kleingruppen präsentiert bekommen. Wie im letzten Jahr kam die Vorleseaktion gut an und die meisten Schülerinnen und Schüler hörten gerne und gespannt zu.

 

November 2019 - Laternenfest mit der Grundstufe

 

Im November feierte die Grundstufe ihr Laternenfest. Mit ihren selbstgemalten, leuchtenden Laternen liefen die Kinder in die noch dunkle Aula ein. Nach und nach füllte sich die Aula mit dem Schein aller Laternen. Während die Kinder im Kreis liefen, sangen sie Laternenlieder und wurden von Frau Deppenmeier auf der Gitarre begleitet. Die G2 hatte ein Gedicht über Sankt Martin gelernt, dass sie der G1 vorsprach. Alle Kinder gemeinsam sangen das Lied vom Sankt Martin, während Kinder aus der G1 den Ritter auf dem Pferd und den armen Mann dazu spielten. Der warme Mantel von Martin wurde geteilt und dem Bettler überreicht.


Im Anschluss teilten sich alle Kinder eine große Martinsbrezel, die dazu in 28 Stücke geschnitten werden musste. Es war ein schönes Fest, dass alle Kinder der Grundstufe, ihrer Lehrerinnen und auch die Teilhabeassistentinnen genießen konnten.

 

12.-14.11.2019 - KomPo 7 für die Klasse BO1

 

Vom 12.11.-14.11.2019 war in der Klasse BO 1 einiges anders. Ein Tier aus Luftballons bauen? Eine Murmelbahn aus Papier? Die Schülerinnen und Schüler waren voller Eifer dabei. Was war los?

 

Zusammen mit Frau Scholz, Frau Wehnert und zwei Mitarbeiterinnen vom Bildungswerk der hessischen Wirtschaft führte die Klasse die KomPo7 Testung durch. Dabei konnte jeder herausfinden über welche fürs Berufsleben wichtigen Kompetenzen er oder sie schon verfügt. Gemeint waren hier Sachen wie Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen oder auch Sorgfalt.

 

Alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und arbeiteten super mit!

Unterstützt wurde die Klasse auch von einer Mutter, Frau Simuncic, die in einem Interview viele Fragen zu ihrem Beruf beantwortete. Hier waren die Jugendlichen sehr interessiert und arbeiteten super mit!

 

Vielen Dank an Frau Simuncic für ihre Zeit!

 

11.11.2019 - Martinsfrühstück

 

Am 11.11. war es wieder so weit: die Mittelstufe hat ihr traditionelles Martinsfrühstück veranstaltet. Weil wir dieses Jahr 3 Klassen sind, mussten wir in die Aula umziehen. Dort hatte die Klasse M2 Tischgruppen aufgestellt und mit den selbstgebastelten Tischlaternen und dem Schmuck der M3 alles schön dekoriert. Die Klasse M1 hatte leckere Platten für das Buffet hergerichtet und durch die Spenden von EFA (Essen für Alle) gab es wirklich sehr viele frische und gesunde Obst- und Gemüsesorten zur Auswahl. Als nach der Pause alle Platz genommen hatten, ging es los. Frau Deppenmeier sang mit uns schöne Herbstlieder und die Religionsgruppe von Frau Kneissl spielte uns die Martinsgeschichte vor, so wie sie heute in Groß-Gerau passiert sein könnte. Danach konnten sich alle am Buffet satt essen.

 

Am Ende hieß es beim Wegräumen: viele Hände - schnelles Ende! Vielen Dank an alle, die so blitzschnell die Aula wieder ordentlich gemacht haben!

 

Oktober/November 2019 - Besuch im Nähcafé Groß-Gerau

 

Im Oktober und November besuchten die AL-Gruppe Wolle und Stoff zusammen mit Frau Wehnert das Nähcafè Groß-Gerau in Dornheim. Das Nähcafè unterstützt die Schule mit Spenden wie Stoff oder Nähgarn. Die Damen des Nähcafès haben die Schülerinnen und Schüler eingeladen, um mit ihnen gemeinsam zu nähen. Es wurden tolle Produkte hergestellt, die auf dem Marktstand der Schule im Dezember verkauft werden. Dabei lernten die Jugendlichen auch ziemlich komplizierte Sachen, wie zum Beispiel einen Reißverschluss einzunähen.

 

Alle haben super mitgearbeitet und hatten viel Spaß! Dabei haben die Schülerinnen und Schüler so einen guten Eindruck hinterlassen, dass die Schule gleich für das zweite Schulhalbjahr wieder ins Nähcafè eingeladen wurde!

 

Vielen Dank an das Nähcafè für die tolle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit!

 

31.10.2019 - Ausbildungsbörse

 

Alle Jahre wieder…nein, stimmt nicht! Alle 2 Jahre findet die Ausbildungsbörse in der Kreissporthalle Groß-Gerau statt. Die Jugendlichen der BO-Stufe konnten sich am Donnerstag, 31.10.2019, für ca. eine Stunde über viele verschiedene Berufe informieren. Viele Firmen aus der Umgebung hatten einen kleinen Stand aufgebaut. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler über mögliche Ausbildungsberufe informieren, es gab Info-Flyer und auch das ein oder andere kleine Geschenk. Wer sich über zwei Firmen informiert hatte, bekam am Ende ein Stempel in seinen Berufswahlpass. Diesen kann man sehr gut bei einer Bewerbung für ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz mitschicken. Auch die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer konnten noch etwas über einzelne Berufe lernen! Die Halle war gut besucht. Es war ein interessanter Vormittag.

 

Oktober 2019 - Erntedankfest der BO-Stufe

 

In diesem Jahr fand wieder ein gemeinsames Erntedankfest der BO-Stufe statt.
Nach einer kleinen Prozession in die Aula lauschten die SuS einer Geschichte zum Erntedank. Es wurden Danksagungen der Lernenden auf Seerosenblüten zu Wasser gelassen und vorgelesen. Dabei hatten die Kinder viele Ideen, für was man alles Danken kann. Nach dem gemeinsam gesungenen Dankes-Lied wurde zusammen gegessen. Es gab eine leckere Suppe, Kuchen und Marmeladenbrote. Die meisten Schüler hatten Freude am Fest.

 

Oktober 2019 - Prima-Klima Theater

 

Kurz nach den Herbstferien bekam die Grundstufe und die Mittelstufe besuch vom „Prima-Klima-Theater“. Mimi, Professor Pfiffikus und Rabe Rudi erklären den Kindern woher die Kohle kommt, wie Energie entsteht und was wir tun können, damit wir weniger Strom verbrauchen und unser Klima schützen können. Gemeinsam lernten wir das Lied der Sonnyboys zum Energiesparen und konnten ganz umweltfreundlich mit Händen und Füßen eine Rakete in der Aula steigen lassen.

 

Bei einem Klima-Quiz konnten alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam 100 Punkte erreichen und bekamen am Ende der Vorführung eine Urkunde für ihren Klassenraum.

 

Die Kinder hatten an diesem Morgen viel Spaß und konnten mit Rabe Rudi und Mimi viel lachen.

 

27.09.2019 - Vorstellung der Praktikumsplätze

 

Automechaniker, Erzieherin, Lagerist, Pharmazeutisch-technische Assistentin, Verkäufer, Friseurin, Bäcker und noch viel mehr Berufe stellten die Schülerinnen und Schüler der Klassen BO3 und BO4 am 27. September vor. Nach einem zweiwöchigen Praktikum in den unterschiedlichsten Betrieben hatten die Jugendlichen Zeit ihre Erfahrungen und das entsprechende Berufsbild  auf ein Plakat zu bringen. Die Klasse BO2 konnte dann durch die Kurzvorträge erfahren, in welchen Betrieben man ein Praktikum machen könnte, welche Stärken und Fähigkeiten man für diesen Beruf braucht und welche Berufe evtl. auch anstrengend sind.

 

BO3 und BO4 - Danke für eure Präsentationen!

 

25.09.2019 - Berufeparcours der Klasse BO2 im JUZ

 

Am Mittwoch, 25.9.2019 hat die Klasse BO2 mit den Lehrerinnen Frau Scholz und Frau Wehnert sowie Herrn Ruland und seiner Mitarbeiterin im JUZ Groß-Gerau einen Berufeparcours gemacht. Es gab insgesamt 4 Stationen: Eine Fahrradwerkstadt, eine Bistro - Station, eine Pflastersteine – Station und eine Handyverkaufs - Station. Die Jugendlichen haben sich bei allen Stationen sehr angestrengt. Frau Scholz, Frau Anton und Frau Zielke haben interessante Essenskreationen im Bistro probieren können (und überlebt). Bei dem Berufeparcours konnten die Jugendlichen lernen, in was sie gut sind und in welchem Bereich sie vielleicht ein Praktikum machen möchten. Die Lehrerinnen und Mitarbeiter des JUZ waren sehr zufrieden mit der Klasse BO1. Es hat auch allen viel Spaß gemacht!

 

September 2019 - Herbstfest in der Grundstufe

 

Ende September feierte die Grundstufe ihr Herbstfest. Alle Kinder und Erwachsenen halfen tatkräftig mit, dass Fest vorzubereiten. Die G2 kochte eine leckere Gemüsesuppe und die G1 schnippelte fleißig eine große Schüssel Obstsalat.

 

Nach der großen Pause trafen sich die G1 und die G2 in der geschmückten Aula. Ein dicker orangener Kürbis, bunte Blätter, Nüsse, Äpfel und leuchtende Herbstblumen zeigten uns ihre bunten Farben. Gemeinsam mit Frau Deppenmeier begrüßten wir den Herbst mit dem Lied „der Herbst ist da“ und einem Regenwetter Lied.

 

Die G1 hatte extra für diesen Tag das Lied vom Apfel eingeübt und auch die G2 trug ein Gedicht vor. Das haben die Grundstufenkinder wirklich gut gemacht!

 

Anschließend ließen wir uns die Suppe mit frischem Brot schmecken. Zum Nachtisch gab es dann noch den leckeren den Obstsalat.

 

Es war ein tolles Fest! Wir freuen uns schon heute auf das nächste Jahr!

 

August 2019 - Tagespraktikum der BO5

 

Schon zum zweiten Mal absolvieren die Schülerinnen und Schüler der Klasse BO 5 ein Tagespraktikum. Dabei haben sie viele schöne Praktikumsplätze. Vom Kindergarten, über die Werkstatt für behinderte Menschen, über Autowerkstätten bis hin zum Bauhof Gernsheim gibt es Vielzahl an Betrieben und Berufsfeldern.

 

Manche Jugendlichen haben großen Spaß in ihrem Praktikum und können sich vorstellen, später einmal in diesem Beruf zu arbeiten. Leider gibt es für einige Berufe schwierige Zugangsvoraussetzungen. Zum Beispiel ist es gut einen Realschulabschluss zu schaffen, wenn man Erzieher/in oder KFZ-Mechatroniker/in werden will. Daher haben sich einige Jugendliche vorgenommen, nächstes Jahr auf jeden Fall ihren Hauptschulabschluss zu versuchen.

 

Andere Jugendliche mussten feststellen, dass die Arbeitswelt anders ist, als die Schule – wenn man sich nicht krankmeldet und unentschuldigt fehlt, kann es sein, dass der Betrieb das Praktikum abbricht. Keine schöne Erfahrung...

 

12.08.2019 - Herzlich Willkommen an der Goetheschule

 

Am 12. August startete das neue Schuljahr an der Goetheschule. An diesem Tag wurden auf der traditionellen Schuleingangsfeier neue Schülerinnen und Schüler begrüßt.

 

Sie wurden in Klassen aller Stufen aufgenommen. Besonders viele Kinder kamen in diesem Jahr in die Mittelstufe – so viele, dass es sogar 2 fünfte Klassen gibt! Auch die 10. Klasse ist dieses Jahr besonders groß. Die Schillerschule in Gernsheim musste leider schließen; fünf Schüler, die ihr zehntes Schuljahr machen müssen, sind daher zu uns ans die Goetheschule gewechselt.

 

Wir wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern der Goetheschule, dass sie schnell ankommen, neue Freundinnen und Freunde finden, sich sehr wohl fühlen und gerne in die Schule gehen und spannende neue Dinge lernen.

 

29.06.2019 - Bundesjugendspiele 2019

 

Nur eineinhalb Wochen nach der Projektwoche fand auch schon das nächste große Ereignis für die ganze Schule statt, die Bundesjugendspiele.

Schon einige Wochen vorher übten die Schülerinnen und Schüler fleißig das Springen, Werfen, Laufen, Dribbeln und Seilspringen im Sportunterricht, so dass es am Mittwoch, dem 29.05. dann endlich so weit war.

 

Das Wetter war genau richtig! Zwei Tage zuvor, Montag und Dienstag, regnete es so stark, dass zwei Grundschulen ihre Bundesjugendspiele absagen mussten. Am Mittwoch aber war das Wetter perfekt. Nicht zu heiß und nicht zu kalt, eine Mischung aus Sonne und Wolken.

Dieses Jahr zeigte uns Herr Schäfer zu Beginn ein paar Dehnübungen, bevor die Klassen sich auf die einzelnen Stationen verteilten (Weitwurf, Sprinten, Weitsprung, Seilspringen, Pendelstaffel und Schwungtuch bzw. Dribbeln).

 

Zum Schluss wurde wie immer zum freiwilligen 800m Dauerlauf aufgerufen, bei dem sich wieder viele Kinder sehr anstrengungsbereit zeigten. Erschöpft und zufrieden ging es dann um 11:00 Uhr zurück zur Schule, wo die Busse schon warteten.

 

Die Stimmung war toll! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 

12.06.2019 - Kick it like Goethe  -  Fußballturnier der Förderschulen

 

Am Mittwoch den 12.06. sind wir nach Raunheim gefahren und haben dort im strömenden Regen Fußball gespielt. Insgesamt waren wir 16 Schüler und 1 Schülerin. Frau Scholz und Herr Larussa haben uns unterstützt. Team 1 spielte ein Hin- und Rückspiel gegen die Borngrabenschule. Leider waren es nicht mehr Mannschaften. Yusuf schoss zwei Tore, eins davon als Kopfballtor nach einer super Flanke von Alex. Auch Alin hat ein Tor geschossen. Die Mannschaften trennten sich 3:5. Knapp verloren!

 

Team 2 trat gegen zwei andere Mannschaften an. Das erste Spiel ging gegen die Wichern-Schule. Ayoub schoss vier Tore und Ruben ein weiteres hinterher. Wir gewannen das Spiel 5:1. Ayoub hat sogar ein Elfmeter reingeschossen. Das nächste Spiel gegen die Borngraben-Schule ging 1:1 aus. Ayoub schoss wieder ein Tor.

 

Team 1 belegte den 2. Platz und Team 2 belegte den 1. Platz. Super!!!

Es war sehr schön und (fast) alle haben sich fair verhalten ?

 

Team 1: Marvin, Yusuf, Alex, Alin (Kapitän), Marcel, Mehmetcan, Saverio, Dominik

Teams 2: Dario, Lena, Ayoub (Kapitän), Abdulhadi, Ruben, Felix. Ilay, Alexandru, Azil

Tore:  Yusuf (2), Alin (1), Ayoub (5), Ruben (1)

 

Bericht von Lena Marie Dechering und Marcel Coutandin

 

11.06.2019 - Schulübernachtung der Klasse M3

 

Am 11.06. übernachtete die Klasse M3 in der Goetheschule. Sie haben die Übernachtung gemeinsam geplant und ihre Wünsche geäußert. Wir waren gemeinsam einkaufen und haben zu Mittag Spaghetti gekocht. Nach der wohlverdienten Ruhepause auf dem Schulhof ging es weiter zur Bowlingbahn. Nach diesem Ausflug haben wir zu Abend gegessen und in der Aula in Schlafsäcken einen gemütlichen Filmabend gemacht. Es war eine aufregende Schulübernachtung!

 

Juni 2019 - Fahrradprüfung

 

Die Klasse M3 übte ganz fleißig für ihre Fahrradprüfung. Im Unterricht lernten die Kinder die wichtigsten Verkehrsschilder und die Vorfahrtsregel rechts vor links kennen. Mit Herr Müller und Frau Raab von der Straßenverkehrspolizei sind unsere Schülerinnen und Schüler auf der Straße im realen Verkehr gefahren. Sie konnten die gelernten Verkehrsregeln aus dem Unterricht gut anwenden.

 

20.-24.05.2019 - Klassenfahrt der Klasse M2 nach Rüsselsheim 

 

Die Woche vom 20. bis zum 24. Mai 2019 verbrachten wir im Naturfreundehaus in Rüsselsheim. Dabei meisterten wir die Hin- und Rückfahrt mit dem Fahrrad und kochten uns allerlei Leckereien selbst. Bei Sonnenschein und Regenwetter erkundeten wir mit dem Fahrrad die Umgebung, machten Selfies mit Wildschweinen, beobachteten mit Herrn Simon Fledermäuse, machten ein Lagerfeuer und grillten. Natürlich bildeten wir uns auch kulturell weiter. In Rüsselsheim begaben wir uns auf die Spuren von großen Künstlern wie Mero und Erfindern wie Adam Opel. Wir besuchten die Festungsanlagen und genossen die Sonne am Main. So verbrachten wir eine schöne Woche!

 

20.05.2019 - Waldtag der Klasse G2 

 

Am 20.05. waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse G2 im Wald. Herr Simon zeigte den Kindern ganz spannende Dinge. Zuerst ging es auf Spurensuche. Welche Fußspuren gehören zu welchem Tier? Das herauszufinden war gar nicht so einfach. Danach durften wir Spinnen und Insekten unter der Lupe betrachten. Im Bach hatten die Kinder besonders viel Spaß. Sie bauten Matschburgen, suchten nach Fröschen und wurden dabei ganz schön nass Zum Schluss tobten sich die Kinder auf den Kletterbäumen aus.

 

13.-17.05.2019 - Projektwoche „Gut für die Zukunft“ 2019  

 

Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Goetheschule in der Woche vom 13. bis 17. Mai. in 12 Projektgruppen. Bunt gemischt von Klasse G1 bis BO5 beschäftigten sie sich mit Themen zur Nachhaltigkeit. Bei der Planung wurde überlegt, dass alles gut für die Zukunft ist, was den Körper gesund hält, was Müll vermeidet, richtig entsorgt oder wiederverwertet, was dem Klima nicht durch Abgase schadet und was Tiere schützt. Daraus entstanden vielfältige Projektideen.

 

So beschäftigte sich eine Gruppe mit Bienen und baute Insektenhotels. Die „Urban Gardener“ stellten im Schulgarten Kartoffeltürme und Erdbeerröhren her und beide Gruppen legten einen Blühstreifen als Insektenfutter nahe des Hallenbades an. Andere machten Lebensmittel durch Einkochen, Trocknen usw. haltbar. Zwei Gruppen beschäftigen sich mit fairen Produktionsbedingungen von Schokolade, Bananen, Milch und verpackungsarmem Einkauf. Andere sammelten Müll und stellten aus alten Schuhen oder Milchtüten Kunstobjekte her. Mit Unterstützung des Nähcafés wurden aus alten Kleidern schöne und nützliche Dinge angefertigt. Auch ein Theaterstück zu Mikroplastik wurde eingeübt und bei der Präsentation am Freitag aufgeführt. Natürlich gab es wieder viele Ausflüge mit dem Fahrrad und den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Biolandwirten, ins Naturschutzgebiet und den Wald, wo unter dem #naturpur tolle Fotos geschossen wurden. Und eine Gruppe machte sich durch Inliner Fahren und Pilates fit für die Zukunft.

 

Alle Gruppen präsentierten ihre Antworten auf die Frage am Freitag, dem 17. Mai ab 10:30 Uhr auf dem Schulgelände und freuten sich über reges Interesse der Eltern und der anderen Gruppen.

 

Mai 2019 - Was wächst denn da in der G1? – Wir pflanzen Bohnen  

 

Der Mai stand vor der Tür und draußen begann alles fleißig zu wachsen und grün zu werden. Damit die Kinder in der G1 genau beobachten konnten, wie etwas wächst, Wurzeln bekommt und langsam immer größer wird, pflanzten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam Bohnen ein. Dafür wurde der Klassenraum für einige Stunden zur Gärtnerei. Jedes Kind befüllte ein Glas mit Erde und steckte anschließend ganz an den Rand des Glases eine dicke, weiße Bohne. Die Gläser bekamen einen besonders sonnigen Platz auf der Fensterbank. Und siehe da, schon nach wenigen Tagen konnten die Kinder und ihre Lehrerinnen beobachten, wie sich eine erste Wurzel aus der Bohne in die Erde streckte. Nach und nach wurden es immer mehr Wurzeln und die ersten Blättchen zeigten sich über der Erde.

Die Blättchen wurden größer und bald war ein Stängel zu sehen. Schon sehr bald mussten die Bohnenpflanzen ihr enges Glas verlassen und in einen größeren Topf umgepflanzt werden. Aus dem Fenster der G1 kann man nun vor lauter Bohnenranken nicht mehr hinausblicken. Die Pflanzen wachsen höher und höher und brauchen nun unbedingt einen Platz in unserm Schulgarten.

Und wer weiß, vielleicht können wir schon bald unsere eigenen Bohnen ernten und eine Bohnensuppe für uns kochen…

 

08.-11.04.2019 - Hamet mit den Klassen BO2 und BO3 - Fische feilen, Strecken zeichnen, Computer programmieren

 

 Vom 8. bis 11. April 2019 nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Klassen BO2 und BO3 am hamet-Test teil. Hamet steht für handwerklich- motorischer Eignungstest. Alle Jugendlichen in der 8.Klasse machen diesen Test. Es wurde zum Beispiel ein Fisch gefeilt, ein Draht mehrmals geBOgen und ein Telefon am Computer programmiert. Mit der Nähmaschine musste eine Linie ganz genau nachgenäht werden und Zeichnungen wurden mit Geodreieck und Bleistift angefertigt. Routine und Tempo, Messgenauigkeit und Präzision, Wahrnehmung und Symmetrie, Werkzeugeinsatz und -steuerung, Instruktionsverständnis - so kompliziert hießen die Bereiche, die während der Aufgaben von den Testleiterinnen (Frau Böhnke, Frau Scholz, Herr Schmalz, Frau Elter) beobachtet wurden. Herr Schmalz und Frau Elter vom IB (Internationalen Bund) begleiteten den hamet-Test. Sie halfen den Lehrerinnen oder den Jugendlichen bei Fragen weiter. Schwierig fanden viele Schülerinnen und Schüler das genaue Arbeiten - zum Beispiel beim Zeichnen oder Ausmalen von Bildern. Da musste man sich schon sehr konzentrieren! Motiviert waren einige bei den Aufgaben mit dem Computer oder dem Eindrehen von Schrauben. Es waren zwei anstrengende Tage, an denen aber alle sehr gut durchgehalten haben!

 

 April 2019 - Projekttage für das Praktikum der Klassen BO2 und BO3

 

„Hallo! Äh, guten Tage! Mein Name ist.... Ich, also….“ - Was muss man sagen, wenn man in einem Betrieb anruft und nach einem Praktikumsplatz fragt? Die Schülerinnen und Schüler der BO2 und BO3 haben an mehreren Tagen nicht nur ein Telefontraining gehabt und hier gelernt, wie man telefoniert, sondern auch erfahren was es überhaupt bedeutet sich zu bewerben.  Das Projekt hat in Zusammenarbeit mit Frau Künstler aus dem IB (Internationalen Bund) Groß-Gerau stattgefunden. Die Jugendlichen mussten einen Lebenslauf und ein Bewerbungsanschreiben schreiben.  Nach dem sie einen telefonischen Termin ausgemacht haben ging es zum IB zu einem simulierten Vorstellungsgespräch. Neben ersten Erfahrungen konnten die 8. Klässler Tipps und Tricks lernen, was bei so einem wichtigen Gespräch zu beachten ist. Zum Abschluss der Projekttage besuchten wir gemeinsam das Bildungszentrum vom IB in Darmstadt. Hier haben wir etwas über die Berufe „FachpraktikerIn Hauswirtschaft“ und „FachpraktikerIn Küche“ kenngelernt. Unser Blockpraktikum im Herbst – kein Problem! Jetzt wissen wir, wie man sich bewirbt!  

 

 

 April 2019 - Mit Virtual-Reality Berufe kennenlernen

 

VR… das kennen wir doch irgendwo her… Ach ja, das gibt’s für die Playstation. Eine Brille mit der du auf einmal mitten im Videospiel stehst. Aber was hat das denn mit Berufen zu?

Dieses Schuljahr liehen die Klassen BO4 und BO5 erstmals einen Koffer mit drei VR-Brillen von der Organisation Dein erster Tag aus. Inklusive drei Smartphones auf denen virtuelle Berufserlebnisse gespeichert waren. Wenn man die Brillen aufsetzte, stand man auf einmal mitten im Seniorenheim. Oder aber auf dem Rollfeld vom Flughafen. Vielleicht aber auch in der Kanalisation und schaute den Kanalarbeitern beim Arbeiten zu. Bevor die Schülerinnen und Schüler die Brillen aufsetzen konnten, machten sie sich Gedanken über ihre eigenen Stärken und Interessen. So konnten sie gezielt aus dem Klassenzimmer heraus virtuell Berufe erleben. Alle hatten viel Spaß und haben gut mitgearbeitet.

 

 

27.-29.03.2019 - Berufsberatung in den Klassen BO4 und BO5

 

Wann war die Berufsberatung?   
Die Berufsberatung fing am  27. März an und endete am 29. März.


Wer war dabei?  
Die Klasse BO5 und Teile der BO4 .
Außerdem waren die Berufberaterin Frau Danz die Klassenlehrerinnen und einige Eltern dabei. 

Was wurde gemacht?
Mit den Schülern wurde einzeln besprochen, was sie nach der Schule machen.  Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel die Beruflichen Schulen, Maßnahmen vom Arbeitsamt oder das BBW. Frau Danz erzählte auch von der PSU und den Ergebnissen.


Wie war es?  
Es war sehr lohnenswert.   

 

von Lukas aus der BO4

 

25-29.03.2019 - Klassenfahrt der Bo2 und Bo3 nach Marburg

 

Am 25. März sind die Klassen BO2 und BO3 auf Klassenfahrt nach Marburg gefahren.

Nach der Ankunft machten wir eine Stadtreally um einen ersten Eindruck von Marburg zu bekommen. Am Dienstag wanderten wir gemeinsam zum Botanischen-Garten. Hin ging es eigentlich nur Berg auf. Die Meisten sind sehr tapfer und ohne Murren gelaufen. Das war wirklich eine tolle Leistung.

Mittwochvormittag gingen wir gemeinsam zum Schloss hinauf. Einige machten auf halbem Weg schlapp, obwohl wir schon vorher ein gutes Stück mit dem Aufzug den Berg hoch gefahren sind. Von dort oben hat man eine tolle Aussicht über die ganze Stadt.

Nachmittags waren wir dann im Schwimmbad. Es waren wenige andere Badegäste da und so hatten wir die Rutsche, die Sprungtürme und auch den Whirlpool fast für uns alleine.

Am nächsten Tag war es schon Donnerstag und damit unser letzter Tag.  Wir sind den „Grimm- Dich-Pfad“ gelaufen,  auf dem an verschiedenen Punkten in der Stadt Märchenbilder dargestellt sind. So konnten wir auf unserem Weg durch die Stadt zum Beispiel die sieben Geißlein und den Wolf sehen, den Froschkönig und auch den Spiegel aus Schneewittchen.

Zum Abschluss gab es für alle die wollten am Nachmittag einen Döner. Abends machten wir es uns mit Chips vor dem Fernseher bequem und schauten einen Film.

Freitagmorgen hieß es dann Kofferpacken und aufräumen. Um halb zehn zogen wir Richtung Bahnhof los und waren gegen zwölf wieder in Groß-Gerau.

Die Klassenfahrt war eine ereignisreiche Woche. Sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die Lehrerinnen!

 

11.-15.03.2019 - Klassenfahrt der BO4 und der BO5 nach Montabaur

 

Vom 11. bis 15. März fuhren die Schülerinnen und Schüler der BO4 und der BO5 mit ihren Lehrerinnen Frau La Russa und Frau Wehnert auf Klassenfahrt nach Montabaur. Montagmorgens wurden wir in der Schule von einem Bus abgeholt und nach Montabaur gebracht. Dort mussten wir noch einen steilen Berg zur Jugendherberge hochlaufen. Zum Glück gab es oben sofort etwas zu essen!

Die beiden Klassen hatten eine tolle Woche! Wir besuchten das Schwimmbad, machten eine altmodische Stadtralley mit Papier und Stift und eine moderne mit GeoCaching. Außerdem gab es eine Stadtführung und Bogenschießen. An einem Tag gab es sogar echten Schulunterricht in der Jugendherberge. Gemeinsam arbeiteten alle an einer Stationsarbeit für das Fach GL. Am letzten Tag besuchten wir die Gedenkstätte des Euthanasiezentrums in Hadamar. Das war ein schlimmer und trauriger Ort. Dort wurden viele Menschen währendes des zweiten Weltkrieges ermordet. Alle Schülerinnen und Schüler waren sehr interessiert und haben sich toll benommen. Am Ende gab es ein großes Lob für sie vom Betreuer der Gedenkstätte.

Insgesamt war es eine sehr schöne Klassenfahrt! Alle haben sich gut an die Regeln gehalten und haben super bei allen Aktionen mitgemacht. Besonders schön war, dass sich alle gut verstanden haben und es kaum Streit gab.

 

März 2019 - Die Klassen BO4 und BO5 besuchen die Beruflichen Schulen

 

Wir haben uns in der Schule getroffen. Danach sind wir zur Berufsschule gelaufen. Der Lehrer dort, Herr Mootz, hat uns in Gruppen eingeteilt (Sozialpflege, Hauswirtschaft, KFZ, Elektro, Anlagenmechanik). Erst hatten wir von 10.45 bis 11.00 Uhr Pause. Ich war im Bereich Sozialpflege. Ich durfte erst zuschauen und dann haben Katarina, Parihan, Sina, Alexander und ich in der Küche Bananen mit Nutella gemischt und in Blätterteig gefüllt. Danach haben wir die Blätterteigtaschen zusammengedrückt, damit die Taschen zu waren. Die Lehrerin hat die Blätterteigtaschen in den Ofen gesteckt. Die Kinder aus der Berufsschule haben für uns den Tisch gedeckt. Dann haben wir gemeinsam gegessen. Dann sind wir mit Herrn Mootz in seinen Klassenraum gegangen und haben einen Stuhlkreis gemacht. Herr Mootz hat uns die Abläufe in der Schule und mögliche Schulabschlüsse an der Informationen mit einer Präsentation erklärt. Als alles fertig war sind wir zurück zur Schule gelaufen.
 

von Alina aus der BO4

 

01.03.2019 - Goetheschule, Helau! - Faschingsfeier 2019

 

Zum ersten Mal seit vielen Jahren fand die Faschingsfeier in der Goetheschule nicht am Faschingsdienstag, sondern am Freitag 01. März      statt. Nachdem alles in der ersten Stunde aufgebaut und vorbereitet wurde ging es um 9 Uhr los! Einige Kinder und fast alle Lehrkräfte waren verkleidet. Wer das noch nachholen wollte konnte sich schminken lassen. Natürlich durfte die Disko nicht fehlen – hier wurde richtig viel getanzt! Im Goethe-Cafe konnte man sich dann vom Tanzen bei einer Waffel und einem Quiz mit Kinderbildern von den Lehrerinnen erholen. In der Küche gab es auch Würstchen und Getränke. Gut gestärkt konnte man dann die Bewegungslandschaft in der Sporthalle erkunden oder eine Runde über den Schulhof drehen. Wer es ruhiger angehen wollte konnte auch Gesellschaftsspiele  spielen oder basteln. Es war eine schöne Feier und es hat allen wie immer gut gefallen!

 

26.02.2019 - Zyklusshow

 

Am 26. Februar hatten die Mädchen der M2, M3 und BO1 einen ganzen Vormittag nur für sich alleine, ganz ohne Jungs. Zusammen mit Irmi Müller, einer Sozialpädagogin, die schon einige Male an der Goetheschule zu Gast war, zogen sich alle in die Aula zurück, um dort die Zyklusshow zu sehen. Frau Müller hatte auf dem Boden ein großes buntes Modell der inneren weiblichen Organe aus Tüchern und weiteren Gegenständen vorbereitet. Damit konnte sie toll erklären, was im Körper von Frauen während des Menstruationszyklus vor sich geht. Die meisten Mädchen beteiligten sich sehr interessiert und lernten noch einiges über die „Tage“, was sie vorher nicht wussten.

Aber warum da auch Bonbons eine Rolle spielten, wird wohl ein Geheimnis der Mädchen bleiben!

 

20.02.2019 - Hallensportfest

 

Am Mittwoch den 20.Februar 2019 fuhren neun Schülerinnen und Schüler unserer Schule gemeinsam mit Herrn Schäfer zum diesjährigen Hallensportfest nach Raunheim.

 

Marvin, Dominik, Ilay, Ayoub und Ruben spielten beim Hockeyturnier mit und erreichten den 3. Platz.

 

Assia, Eileen, Azil und Subhan gewannen beim Mannschaftswettbewerb den 2. Platz.

 

Zum Abschluss findet immer eine Staffel statt. Dabei bilden alle Schülerinnen und Schüler einer Schule eine Mannschaft, um gegen die anderen Schulen anzutreten. Hierbei gewann die Goetheschule den 1. Platz!

 

Herzlichen Glückwunsch

 

12.02.2019 - 1. Interaktive Ausstellung zum Thema "Wasser – Welt – Wir"

 

Am 12.02. war die Klasse G2 in der Stadtbücherei, um sich über das Thema Wasser zu informieren.

Wir haben erfahren, wieviel Liter Wasser wir am Tag zum Zähneputzen, Duschen und zum Spülen benötigen. An einer anderen Station konnten wir mehr über verstecktes Wasser lernen. Wieviel Wasser benötigt man, um ein T-Shirt zu produzieren? Ungefähr 16 Badewannen. Wir mussten feststellen, dass es ganz schön viel ist!

Wasser ist nicht selbstverständlich. In anderen Ländern gibt es kein sauberes Trinkwasser aus dem Wasserhahn und deshalb sollten wir unser kostbares Wasser nicht verschwenden.

 

Februar 2019 - Schnee

 

Und dann kam er endlich doch noch… im Februar, wenigstens für einige Tage – der Schnee!

In Schal, Mütze und Handschuhen eingemummelt ging die G1 hinaus in das weiße Treiben. Mit Möhre, Besen, Kochtopf und Kieselsteinen bewaffnet machten sich die Kinder, ihre Lehrerinnen und die Teilhabeassistentinnen mit großem Eifer an die Arbeit. Es wurde fleißig geformt, gerollt und geschoben und dann auf einander gestapelt. Und siehe da, es entstanden drei stattliche Schneemänner! Die Möhre kam ins Gesicht als Nase, der Besen in den Arm, der Kochtopf auf den Kopf und die Kieselsteine wurden zu Augen, Mund und zu  schönen schwarzen Knöpfen.

 

Natürlich gab es zum Abschluss noch ein Foto, auf dem alle Kinder der G1 mit ihren Schneemännern zu sehen sind.

 

Mit roten Nasen, kalten Fingern und leuchtenden Augen zogen Groß und Klein schließlich wieder in den Klassenraum, um sich bei einer Tasse Tee wieder aufzuwärmen.

 

Februar 2019 - Projektprüfungen der BO-Stufe

 

Alle Klassen der BO-Stufe haben einmal im Jahr eine Projektprüfung. Dazu arbeiten die Jugendlichen in kleinen Gruppen von 3-4 Personen zu einem bestimmten Thema. Sie haben eine Woche Zeit, um eine Präsentation zu erstellen und einen Vortrag vorzubereiten. Die Note steht sogar extra im Zeugnis. Sie ist bei den Abgängern sogar wichtig für deren BO-Abschluss! Die Klasse BO1 hatte als Überthema `Tiere`. Es gab dann die Untergruppen Fledermaus, Raubtiere, Vögel und Hunde. Frau Bär und Frau Scholz waren die Prüferinnen. Für die Jugendlichen der BO1 war es die erste Prüfung und die Lehrerinnen waren sehr zufrieden! Alle haben sich vorbereitet, hatten angemessene Kleidung an und gute Plakate erarbeitet.  In den Klassen BO4 und BO5 gab es auch Projektprüfungen. Auch hier gab es tolle Ergebnisse. Im Gegensatz zu der BO1 durfte die „Großen“ ihre Themen komplett frei aussuchen. Daher gab es spannende Präsentationen zu den Themen Drogen, USA, England oder auch Terror.

 

28.03.2019 - Hausmeister, Verkäufer, Systemgastronomin - Der Girl`s und Boy`s Day 2019

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse BO1 hatten am 28.03.2019 schulfrei! Naja, fast. Jedenfalls waren sie nicht in der Schule, sondern schnupperten einen Tag in einen Beruf hinein. Viele waren mit  Mama oder Papa, Onkel oder Oma auf deren Arbeitsstelle unterwegs. So gab es Einblicke in eine KFZ- Werkstatt, bei einem Hausmeisterservice, in ein Logistikunternehmen, bei Burger King, einem Rechtsanwalt und vieles mehr. Viele Jugendliche fanden den Tag spannend und interessant, aber auch anstrengend! Manchmal lohnte sich die Arbeit auch und es gab sogar ein Trinkgeld. Alle haben eine Bescheinigung für ihre BO-Mappe und einen Stempel in ihren Berufswahlpass bekommen. Diese können sie später zum Beispiel bei einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz mit einreichen!

 

20.02.2019 - Besuch des Gesundheitsamtes der Klasse BO1

 

Hygienebescheinigung? Gesundheitsamt? Die Jugendlichen der BO1 machten zuerst große Augen, als ihnen Frau Scholz erzählte, dass ein sehr wichtiger Termin am 20.02.2019 anstand. Schnell klärte sich  alles! Die Jugendlichen arbeiten ja gerade sehr fleißig im Pausenverkauf, belegen Brötchen und verkaufen diese. Dabei müssen sie auf viele wichtige Regeln achten: Hände waschen, Schneidebrett sauber halten, Butter in den Kühlschrank, Geldstücke nicht mit der gleichen Hand anfassen wie die Brötchen, nicht popeln… Alle Jugendlichen brauchten darum eine Bescheinigung vom Gesundheitsamt Groß-Gerau, dass sie die wichtigsten Regeln im Umgang mit Lebensmitteln kennen. Dort gab es dann einen Film, den sich alle konzentriert anschauten. Ein paar Fragen wurden geklärt.

 

12.+13.03.2019 - Baby baden, Hocker schrauben, Getränkelieferung kontrollieren –  Talenteparcours der Klasse B01

 

Am 12. und 13.03.2019 fand für die Klasse BO1 der Talenteparcours statt. Die Jugendlichen waren in Zweierteams in verschiedenen Räumen in der Goetheschule unterwegs. Dort konnten sie typische Tätigkeiten für einige Berufsfelder (Büro, Werbung, Handwerk, Pflege, Werbung, Lager) ausprobieren. Eine Babypuppe musste gebadet und gewickelt werden. Waren wurden kontrolliert und ein Mahnbrief am PC aufgesetzt. Eine Schaufensterpuppe musste mit sommerlicher Kleidung und passenden Accessoires hübsch dekoriert werden. Das Eindecken eines Tisches für ein schickes Abendessen war gar nicht so einfach! Aber alle Schülerinnen und Schüler der BO1 haben sich angestrengt und es hat vielen Spaß gemacht. Die Lehrerinnen waren auch zufrieden und konnten viel Positives beobachten! Und manche Jugendliche haben dabei schon eine Idee für das erste Praktikum entwickelt…
Alle mussten unterschreiben, dass sie sich an die Regeln halten! Dafür gab es dann eine Hygienebescheinigung. Diese gilt für alle anderen BO-Maßnahmen in den nächsten Jahren.

 

26.11.2018 - Nase zu und Ohren gespitzt! Der Besuch im Klärwerk Groß-Gerau

 

Passend zum Thema Wasser und Abwasser besuchte die Klasse BO2 am 26. November das Klärwerk in Groß-Gerau. Hier hat uns Herr Walle erklärt, wie das dreckige Wasser wieder gereinigt wird. Wir waren zum Beispiel im Rechengebäude, haben den Faulturm und die Klärschlammpresse gesehen. Die Schaltwarte hat einige Schülerinnen und Schüler besonders beeindruckt. Auf der großen Schalttafel und den Monitoren kann man zum Beispiel Wassermenge sowie Schlammmenge ablesen und alles was in der Kläranlage passiert wird von hier aus automatisch überwacht und gesteuert.

 

Während die meisten Schülerinnen und Schüler den Erklärungen aufmerksam folgten und sich einige wenig sogar ein Praktikum im Klärwerk vorstellen könnten, waren die Nasen und Mägen anderer Schüler leider zu empfindlich, um sich auf die Führung einzulassen. Auf jeden Fall war der Besuch sehr interessant und beeindruckend!

 

11.12.2018 - Vorlesewettbewerb

 

Auch dieses Jahr hat sich die Mittelstufe wieder am bundesweiten Vorlesewettbewerb beteiligt. Nachdem in der letzten Woche schon die Klassensieger Noel, Sarah, Lena und Dario ermittelt wurden, ging es am 11.12.18 um die Entscheidung, wer unser Schulsieger wird und die Goetheschule beim Regionalentscheid vertritt. Und wieder hat Dario aus der M2 gewonnen! Die vier besten haben für ihre gute Leistung einen Buchpreis bekommen und natürlich wurden auch Urkunden verliehen.

 

Herzlichen Glückwunsch an Noel, Sarah und Lena-Marie und an unseren Schulsieger Dario!

03.12.2018 - Bewerbungstraining für die Klassen BO4 und BO5

 

Am 03.12.2018 gingen einige Schülerinnen und Schüler der Klassen Bo4 und Bo5 zusammen mit Frau Wehnert in das historische Rathaus in Groß-Gerau. Dort lernten sie einen Vormittag lang wie ein Bewerbungsverfahren für Ausbildungsplätze abläuft. Zusammen mit Herrn Raab und Herrn Ackva vom Verein SABA übten sie Bewerbungsgespräche und nahmen probeweise an einem Einstellungstest teil, wie ihn große Firmen durchführen. Zum Glück waren die Betreuer sehr nett und die Schülerinnen und Schüler verloren schnell ihre Nervosität. Und am Ende gab es ein positives Feedback von allen – Herr Raab, Herr Ackva und Frau Wehnert waren zufrieden – alle haben gut mitgearbeitet und haben sich sehr gut benommen und waren immer höflich und respektvoll. Auch die Schülerinnen und Schüler waren zufrieden  und gingen alle mit einem guten Gefühl nach Hause. Mitgenommen haben alle folgende wichtige Informationen:

Unentschuldigte Fehlzeiten und Zu-spät-Kommen sind ein großes no-go bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und auch eine gute Allgemeinbildung ist sehr wichtig, um einen guten Eindruck zu hinterlassen!

Quizfrage hierzu: Wie heißt noch gleich die Hauptstadt von Hessen und wer ist der Bundespräsident? Wer das nicht weiß, sollte öfter Nachrichten schauen! Das zumindest haben sich die Jugendlichen fest vorgenommen.

VIELEN DANK AN HERRN ACKVA UND HEERN RAAB VON SABA!

Dezember 2018 - Adventssingen

 

Die ersten Kerzen auf dem Adventskranz brennen und langsam wird es leise im dunklen Treppenhaus. Mittlerweile sind alle Klassen auf ihren Plätzen. Mit der Flöte ertönt die Melodie von dem Adventslied `Wir sagen euch an`. Frau Deppenmeier stimmt danach mit der Gitarre das Lied `Vier Kerzen` an und alle singen sofort laut mit! `Jingle Bells` und ein Nikolauslied dürfen nicht fehlen. Danach liest Frau Bär aus „Oma! schreit der Frieder“ vor. Frieder macht ganz schön viel Quatsch! Marmelade an der Wand…Arme Oma! Alle hören gespannt zu und müssen auch oft lachen. Zum Schluss gibt es natürlich die `Weihnachtsbäckerei`. Alle genießen die vorweihnachtliche Stimmung.

26.-30.11.2018 - Fit for Life = Fit fürs Leben

 

Vom 26.-30.11.2018 war es wieder soweit: 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse BO4 und BO5 hatten eine Woche schulfrei. Naja, nicht ganz…sie durften nach Wallerstädten fahren! Im Dorfzentrum fand für sie das fit for life – Seminar mit Herrn Radeck, Herrn Haupt, Frau Bär und Frau Scholz statt. Es gab viele Teamaufgaben wie das Überqueren eines Säureteichs, die Murmelbahn und lustige Spiele wie Obstsalat und Handtuchrennen. An zwei Tagen drehte sich dann alles um die Frage „Was kostet das Leben?“. Die Jugendlichen erfuhren zum Beispiel, wie viel Geld man später mal im Monat ausgeben muss, was Schulden bedeuten und wie man sie verhindern kann. Am letzten Tag waren alle im JUZ in Groß-Gerau zu einem gemeinsamen Frühstück. Es hat allen viel Spaß gemacht und die Betreuer waren sehr zufrieden mit den Jugendlichen!

28.11.2018 - Goetheschule auf dem Groß-Gerauer Wochenmarkt

 

Im Rahmen unseres berufsorientierten Unterrichtes haben die Schülerinnen und Schüler in den verschiedenen Arbeitslehrebereichen Gartenbau und Hauswirtschaftslehre Produkte aus dem schuleigenen Garten erwirtschaftet und verarbeitet.

Hieraus entstanden Apfelgelee, Apfelmus, Apfelkuchen,  sowie Pfirsichmarmelade, Aprikosenmarmelade und Gewürzmischungen.

Die Jungs und Mädchen haben gelernt, wie man Lebensmittel durch Einkochen, Trocknen oder Backen haltbar macht, statt Unverzehrtes wegzuwerfen. Ganz im Sinne des nachhaltigen Umgangs mit Geschenken der Natur.

Nun sollen die Schülerinnen und Schüler lernen, wie diese Produkte vermarktet werden können. Denn neben dem direkten Verbrauch der Lebensmittel in der Arbeitslehre Kochen und der Saatgutgewinnung aus einem Teil der geernteten Lebensmittel im Arbeitslehrebereich Gartenbau, ist die Vermarktung von Überschüssen eine Möglichkeit, Geld in die Klassenkasse zu bekommen, um davon zum Beispiel einen Ausflug finanzieren zu können.

Die Lernenden sollen erfahren, dass sich Einsatz und Mühe lohnen können und man mit seinem Arbeitseinsatz ein wenig Geld verdienen kann. Dies soll ein Ansporn sein, um sich auch zukünftig motiviert für die Schulgemeinschaft einzubringen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen außerdem durch dieses Projekt auf die zukünftige Lebens- und Berufswelt vorbereitet werden, damit sie aktiv am gesellschaftlichen Geschehen teilhaben können.

Es geht den Lehrkräften hierbei auch darum den Jugendlichen Wertschätzung entgegen zu bringen. Ihre tatkräftigte Unterstützung hat dazu beigetragen, dass wir einen schönen und reich bestückten Verkaufsstand auf dem Wochenmarkt bereitstellen konnten. Dies ist in der Tat eine Leistung auf die die Schülerinnen und Schüler stolz sein können, denn wir als Lehrkräfte sind es auch.

November 2018 - Adventskaffeetrinken

 

Am letzten Freitag im November lud der Elternbeirat zum gemütlichen Adventskaffeetrinken in die Schule ein.

Schon in der Woche vorher kamen fleißige Mütter in die Klassen und backten mit den Kindern und Jugendlichen Plätzchen, die dann an der Adventsfeier verzehrt werden durften.

In der Schulküche und auf dem Flur waren Tische weihnachtlich geschmückt, Plätzchen, Kuchen, Kaffee und andere Getränke standen bereit. Frau Stock begrüßte alle Eltern, Kinder, Lehrerinnen und Lehrer. Im Anschluss wurden, durch Frau Deppenmeier auf der Gitarre begleitet, Nikolaus- und Weihnachtslieder gesungen. Die Kinder konnten durch ihre Textsicherheit und ihre Freude am Singen, ihre Eltern, Geschwister und Freunde anstecken, so dass die Lieder durchs Schulhaus hallen konnten.

Dann ließen sich die Eltern zu Kaffee und Plätzchen an den Tischen nieder. Durch Frau Stock angeleitet konnten an einem Basteltisch schöne Weihnachtssterne, Tannenbäume und weiterer Adventsschmuck hergestellt werden.

Es herrschte ein reges und fröhliches Treiben, das zu der sehr gelungenen Adventsfeier beitrug.

 

Wir bedanken uns bei Frau Stock und allen beteiligten Eltern für ihr großes Engagement und freuen uns schon auf die Adventsfeier im nächsten Jahr!

November 2018 - In der Weihnachtsbäckerei

 

In der letzten Novemberwoche haben die Grundstufenkinder die „Weihnachtsbäckerei“ nicht nur laut gesungen, sondern auch die Schule in eine Weihnachtsbäckerei verwandelt. Für den Adventsnachmittag am Freitag backten beide Grundstufenklassen fleißig Plätzchen. Sterne, Pilze, Herzen, Tannenbäume, Traktoren, Blumen, Tiere und viele Formen mehr wurden fleißig ausgestochen und mit tollen Farben und Zuckerperlen bunt verziert. Die Weihnachtsbäckerei in der Goetheschule produzierte so viele Plätzchen, dass wir noch einige Tage unsere leckeren Plätzchen, beim Frühstück verteilen konnten.

22.11.2018 - Vorlesetag

 

Donnerstag, 22.11.2018. Dritte und vierte Stunde. Irgendwas ist anders… Die Schülerinnen und Schüler gehen nicht wie gewohnt in ihre Religions- oder Ethikgruppen. Stattdessen treffen sie sich in völlig anderen Gruppen. Heute wird nämlich in der Goetheschule der deutschlandweite Vorlesetag gefeiert. Im Schulflur hingen schon Tage vorher verschiedene Plakate aus auf denen Bücher vorgestellt wurde. Die Schülerinnen und Schüler durften sich ihre Favoriten aussuchen und dann vorgelesene Textausschnitte der Bücher hören.

Wie im letzten Jahr auch gab es eine bunte Mischung an Büchern: Klassiker wie „Die Welle“ wechselten sich ab mit lustigen Büchern wie „Fett Kohle“ oder „Wie man seine peinlichen Eltern erträgt“. Aber auch spannende Bücher wie „1000 Gefahren“ oder „Das Casting“ wurden vorgelesen.

Wer auf den Geschmack gekommen ist und weiter lesen möchte: immer mittwochs von 9-10 Uhr ist die Bücherei geöffnet. Frau Nickel hat schöne neue Bücher und gibt gerne Lesetipps.

13.-16.11.2018 - KomPo 7 für die Klasse BO1

 

Vom 13.11.-16.11.2018 hatten die Jugendlichen der Klasse BO1 keinen richtigen Unterricht! Zumindest keinen, bei dem man viel schreiben oder lesen musste. Vielmehr ging es darum herauszufinden, welche Stärken und Schwächen man hat. Dazu wurden viele witzige Spiele gespielt und interessante Konstruktionen in Teams gebaut: Wer baut den höchsten Luftballonturm? Wer bastelt die längste Murmelbahn?  Wer erfindet die stabilste Brücke? Außerdem gab es ein echtes Jobinterview, bei dem die Jugendlichen einem Interviewpartner ihre zuvor überlegten Fragen über einen Beruf stellen durften. Am letzten Tag gab es dann Rückmeldegespräche mit den Eltern der Lernenden. Dort berichteten die Lehrerinnen von ihren Beobachtungen und wo die Stärken und Schwächen der Jugendlichen lagen. Zusammen mit den Lehrerinnen Frau Scholz, Frau Huisinga und Frau Wehnert sowie einer Mitarbeiterin des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft absolvierten alle erfolgreich das KomPo7 Projekt. Die meisten schafften es, auch wenn es mal anstrengend wurde, gut durchzuhalten!

09.11.2018 - Laternenfest in der Grundstufe

 

Am Freitag, den 09.11.2018 feierte die Grundstufe das Laternenfest in der Aula. Zu dem Lied „Kommt, wir wollen Laterne laufen“ liefen die Schülerinnen und Schüler stolz mit ihren bunt verzierten Laternen um eine feierlich gestaltete Mitte. Mithilfe eines Theaterstücks (Ethikkurs), einem Gedicht (G2) und dem Sankt Martins Lied (Religionskurs) konnte sich die Grundstufe an die Taten des Heiligen Martins zurückerinnern. Zum Abschluss wurde eine Martinsbrezel geteilt, so wie auch Martin seinen Mantel teilte. „Mein Licht geht aus, ich geh nach Haus...“ lautete es dann zum Abschluss eines gelungenen Festes.

08.11.2018 - Martinsfrühstück

 

Am Freitag, dem 8.11.18 hat die Mittelstufe ihr traditionelles Martinsfest gefeiert. Dazu haben wir uns im BFZ-Raum getroffen. Alle haben geholfen und ihren Teil dazu beigetragen, dass es ein schönes Zusammentreffen wurde. Die Gruppen-Esstische waren schön dekoriert und mit Kerzen beleuchtet, zum Essen gab es eine leckere Gemüsesuppe, Kräuterquark und Brot. Als Nachtisch wurden jede Menge Äpfel mit der praktischen „Schäl-Schneid-Entkern-Maschine“ blitzschnell in essbare Spiralen verwandelt. Wir haben zusammen mit Frau Deppenmeier Herbstlieder gesungen und uns natürlich auch an Sankt Martin erinnert. Dieses Jahr hat die Religionsgruppe der M2 die Geschichte als modernes Theaterstück aufgeführt. Martin war kein Soldat, sondern Polizist, und der Bettler war ein Obdachloser. Aber geholfen hat Martin natürlich trotzdem!

08.11.2018 - Ausflug der Bo-Stufe in den Gondwana Park

 

Am Donnerstag, 8.11.2018 machten sich die Klassen BO1, BO2, BO3 und BO4 mit einem großen Bus und ihren Lehrerinnen Frau Bär, Frau Flauaus, Frau Wehnert und Frau Scholz auf den Weg nach Schiffsweiler. Das ist eine Stadt im Saarland. Die Busfahrt dauerte über 2 Stunden. Die Jugendlichen machten im Gondwana-Park eine Zeitreise durch das Mittelalter, die Antike... bis zu den Dinosauriern! In vielen kleinen Räumen waren unterschiedliche Landschaften mit sich bewegenden Tieren zu sehen. Manch einer fragte sich, ob die Dinosaurierfiguren nicht doch echt waren…Cool war das 3D-Kino! Dort konnte man einen Film zur Entstehung der Erde sehen. Nachdem alle Dinosaurier und Gefahren überstanden waren, wartete am Ende auch noch Megalodon - der größte Hai aller Zeiten! Aber auch diesen überlebten alle. Nach einer Stärkung und Auspowern in der Dino-Kletterhalle machten sich alle wieder auf den Heimweg. Es war ein interessanter Ausflug!

27.09.2018 - Herbstfest in der Grundstufe

 

Am 27. September feierte die Grundstufe ihr alljährliches Herbstfest. Die Klasse G2 kochte für die Feier eine leckere Gemüsesuppe und die Klasse G1 bereitete einen bunten Obstsalat vor. In der schön geschmückten Aula sangen wir zusammen Herbstlieder und trugen unsere Gedichte vor.

24./25.09.2018 - Berufeparcours der Klassen Bo2 und Bo3 im JUZ

 

Am Montag, 24.9. und am Dienstag, 25.9. 2018 haben die Klassen BO2 und BO3 mit den Lehrerinnen Frau Bär, Frau Böhnke und Frau Flauaus und mit Herrn Haupt und seinem Mitarbeiter vom JUZ den Berufeparcours gemacht. Es gab insgesamt 4 Stationen. Es gab eine Fahrradwerkstadt, eine Bistro- Station, eine Pflastersteine – Station und eine Handyverkaufsstation. Ich habe mich bei allen Stationen sehr angestrengt und habe auch alle Arbeitsaufträge sehr konzentriert bearbeitet. Ich finde, dass ich besonders gut im Bistro gearbeitet habe. Bei dem Berufeparcours konnten wir lernen, in was wir gut sind und wo wir vielleicht mal unser Praktikum machen möchten. Ich habe erfahren, in welchem Bereich meine Stärken liegen und was mir Spaß macht. Ich bin schon sehr auf meine BO Note gespannt.

September 2018 - Vorstellung der Praktikumsplätze

 

Im September hat die Klasse Bo4 ihr erstes Praktikum gemacht. Die Schülerinnen und Schüler hatten alle sehr schöne Praktikumsplätze in vielen verschiedenen Bereichen. Es war alles dabei… vom Zimmerer über die Kindergärtnerin bis hin zum Verkäufer oder zur Tierpflegerin.

Fast allen hat das Praktikum Spaß gemacht. Über ihre Praktikumserfahrungen und ihre Betriebe haben die Schülerinnen und Schüler kurze Referate vorbereitet.

Die Referate wurden vor den Klassen Bo2 und Bo3 in der Aula gehalten. Das war eine sehr aufregende Sache. So viele Zuschauer gibt es normalerweise nicht! Aber alle haben ihre Sache gut gemacht und die Schülerinnen und Schüler aus der Bo2 und Bo3 konnten anschließend noch Fragen zum Praktikum stellen.

Und wer weiß, vielleicht haben einige von ihnen jetzt auch schon eine Idee, wo sie denn im nächsten Schuljahr ihr erstes Praktikum machen wollen? Wir sind gespannt!

15.09.2018 - Zu Besuch bei Robin Hood

 

Der 15. September war ein aufregender Tag für 23 Schülerinnen und Schüler aus der Grund- und Mittelstufe. An diesem Samstag waren sie von der Stiftung "Hoffnung für Kinder" eingeladen, ins Theater nach Darmstadt zu fahren. Dort wurde das Stück Robin Hood gespielt.


Allerdings begann der Tag mit einem großem Schreck! Pünktlich um 10.30 Uhr standen alle Kinder, Frau Ciepiol, Frau Simon und Frau Wehnert an der Schule und haben auf den Bus ins Theater gewartet. Aber der Bus kam nicht. Irgendwann hat Frau Cierpiol am Telefon erfahren, dass der Bus uns vergessen hat. Wir waren alle sehr enttäuscht. Der Busfahrer hat sich entschuldigt, dafür dass er nicht gekommen ist. Irgendwann kam der Bus dann mit viel Verspätung und hat uns ins Theater gefahren. Da kamen wir gerade pünktlich in einer kurzen Pause an und konnten uns den Rest des Theaterstückes anschauen. Das hat uns sehr gut gefallen. Besonders spannend war es, als Robin Hood mit dem bösen Sheriff gekämpft hat. Wir haben uns sehr gefreut, dass das Stück ein gutes Ende hatte.
 

Toll war auch, dass es in den Pausen Kleinigkeiten zum Essen und Trinken gab. Am Ende hat sogar jeder und jede noch eine Trinkflasche geschenkt bekommen.

Es war ein sehr schöner Ausflug!

06.09.2018 - Die Goetheschule erhält das Internet-ABC Siegel

 

Am Donnerstag, den 6.9.2018 fand um 19.30Uhr ein Elternabend zum Thema „Internetsicherheit“ im PC-Raum der Goetheschule statt. Es waren 15 interessierte Eltern und Lehrerinnen gekommen. Frau Eder vom Verein „Blickpunkt e.V.“ erklärte den Eltern, wie sie ihre Kinder besser im Internet begleiten können, wo es gefährlich wird und was erlaubt oder verboten ist. Dazu zeigte sie mit dem Smartboard Filme auf YouTube oder benutzte die Google-Bildersuche. Der Abend war sehr interessant. Es wurde viel miteinander gesprochen.

Die Goetheschule hat dann am 16.10.2018 das Internet-ABC Siegel verliehen bekommen! Dafür durften Frau Wehnert und Frau Scholz eine Fortbildung besuchen und ein Elternabend stattfinden. Außerdem arbeiten die Jugendlichen in der Schule zum Beispiel in Arbeitslehre mit dem Computer und benutzen dabei die Seite www.internet-abc.de. Sie sollen so lernen, was richtig und was falsch ist im Internet und wie man sich vor Gefahren schützen kann.

06.08.2018 - Neue Schülerinnen und Schüler an der Goetheschule

 

Herzlich Willkommen an der Goetheschule!
 

Am 6. August startete das neue Schuljahr an der Goetheschule. An diesem Tag wurden auf der traditionellen Schuleingangsfeier neue Schülerinnen und Schüler begrüßt.

Sie wurden in Klassen aller Stufen aufgenommen.
 

Wir wünschen allen neuen Gesichtern der Goetheschule, dass sie schnell ankommen, neue Freundinnen und Freunde finden, sich sehr wohl fühlen und gerne in die Schule gehen und spannende neue Dinge lernen.

Begrüßt wurden die neuen Schülerinnen und Schüler mit einem bunten Programm bestehend aus Gedichten, Liedern und einem kleinen Theaterstück.

 

Auch das Kollegium der Goetheschule begrüßt eine neue Kollegin, die am 6. August ebenfalls ihren ersten Schultag an der Goetheschule hatte: Frau Simon wird in der Klasse G1 arbeiten. Auch hier ein herzliches Willkommen!

Hier finden Sie uns

Goetheschule Groß-Gerau
Schule des Kreises Groß-Gerau
Goethestr. 1
64521 Groß-Gerau

 

Schreiben sie uns unter

info@goetheschule-online.de

Rufen Sie einfach an unter

+49 6152 2618

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Goetheschule Groß-Gerau